Aktienmarkt Osteuropa
Börse Budapest leicht im Plus

Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmarktindizes haben den Handel am Freitag uneinheitlich beendet. Während Prag und Warschau Verluste verzeichneten, endete Budapest leicht im Plus.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. In Prag verlor der Leitindex PX 0,10 Prozent auf 1 898,80 Zähler. Die Aktien von ECM Real Estate kletterten um 1,79 Prozent auf 1 649 Kronen. Papiere von CEZ stiegen um 0,79 Prozent auf 1 277 Kronen. Die Erste Bank verbesserte sich minimal um 0,06 Prozent auf 1 592 Kronen. Orco Property mussten hingegen 1,60 Prozent auf 3 080 Kronen nachgeben. Central European Media verloren 0,71 Prozent oder 14 Kronen auf 1955 Kronen. Die Komercni Banka gab um 0,64 Prozent auf 4 475 Kronen nach.

In Warschau sank der WIG-20 um 0,79 Prozent auf 3 879,19 Punkte. Der breiter gefasste WIG-Index verlor 243,30 Punkte oauf 63 813,66 Einheiten. PGN gewannen 2,85 Prozent auf 5,78 Zloty und konnten damit die Liste der Gewinner anführen. Das Energieunternehmen CEZ stieg um 2,01 Prozent auf 178 Zloty. GTC sanken hingegen um 3,36 Prozent auf 54,6 Zloty nach. Bioton reduzierten sich um 2,42 Prozent auf 1,21 Zloty. Die BRE Bank gab um 2,04 Prozent auf 575 Zloty nach.

In Budapest stieg der Leitindex BUX leicht um 0,09 Prozent auf 28 263,44 Punkte. Danubius stiegen um 2,51 Prozent auf 9 585 Forint. Mol legten um 1,45 Prozent auf 28 300 Forint zu. Emasz gewannen 0,97 Prozent auf 25 000 Forint. Raba mussten jedoch 3,05 Prozent auf 2 191 Forint nachgeben. Phylanxia Pharma sanken um 2,78 Prozent auf 35 Forint. Fotex gaben um 0,88 Prozent auf 1 009 Forint nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%