Aktienmarkt Osteuropa
Börse in Prag etwas fester

Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Donnerstag uneinheitlich geschlossen. Während Warschau und Budapest Verluste verzeichneten, zeigte sich die Börse in Prag etwas fester.

dpa-AFX WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. In Warschau fiel der Leitindex WIG-20 um 0,32 Prozent auf 3 832,95 Zähler. Der breiter gefasste WIG-Index verlor 0,63 Prozent auf 64 842,32 Punkte. Prokom Software gaben um 0,61 Prozent auf 163,0 Zloty nach. Kghm Polska Miedz schlossen unverändert bei 131,20 Zloty. Bioton verbilligten sich um 2,82 Prozent auf 1,72 Zloty. Bank BPH verloren 2,36 Prozent auf 931,0 Zloty.

Dagegen legte der Prager Leitindex PX um 0,54 Prozent auf 1 851,60 Zähler zu. Ceske Energeticke Zavody (CEZ) gaben dem Index mit Kursgewinnen von 1,36 Prozent auf 1 114 Kronen Auftrieb. Aktien der Komercni Banka verteuerten sich um 1,08 Prozent auf 4 197 Kronen. Als Tagesverlierer gingen Orco mit Kursverlusten von 2,5 Prozent auf 2 998 Kronen aus dem Handel.

Die Börse in Budapest schloss schwach. Der Leitindex BUX fiel um 1,27 Prozent auf 29 337,67 Zähler. Die Schwergewichte zeigten sich überwiegend in der Verlustzone. Titel der OTP Bank büßten 1,54 Prozent auf 10 573 Forint ein. Magyar Olay es Gazipari (Mol) verloren 1,83 Prozent auf 28 800 Forint. Richter Gedeon sanken um 1,57 Prozent auf 37 500 Forint.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%