Aktienmarkt Wien
ATX baut Gewinne am Ende aus

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Montag bei durchschnittlichem Volumen mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 67,5 Punkte oder 1,42 Prozent auf 4 834,44 Einheiten.

dpa-afx/apa WIEN. Der ATX startete mit höheren Notierungen in die neue Woche. Nach positiven Übersee-Vorgaben zeigten sich auch das europäische Umfeld einheitlich von seiner starken Seite. Das Geschäft zum Wochenauftakt verlief über weite Strecken sehr ruhig. Im Späthandel konnte der Leitindex seine Zugewinne noch ausweiten und auch die Umsätze zogen etwas an.

Zu den größten Gewinnern zählten bwin, die sich mit einem Kursanstieg um 7,53 Prozent auf 26,70 Euro (178 073 gehandelte Stück in Einfachzählung) wieder etwas von den jüngsten Abschlägen erholen konnten. Der Internet-Wettanbieter ist am Montag offiziell als neuer Hauptsponsor des spanischen Fußball-Rekordmeisters Real Madrid präsentiert worden.

Unter den Indexschwergewichten gewannen Voestalpine in einem starken europäischen Sektor 3,51 Prozent auf 56,10 Euro (819 202 Stück). Die Analysten der Unicredit (CA IB) haben ihre Einstufung für die Titel von "Hold" auf "Buy" erhöht und das Kursziel von 54 auf 65 Euro nach oben gesetzt.

Die Voestalpine-Großaktionäre Oberbank, RLB Oberösterreich, Energie AG und Linz AG haben den Kauf von Böhler-Uddeholm -Anteilen dementiert. In den vergangenen Tagen war kolportiert worden, dass sie vorsorglich Aktien gekauft hätten und die Voestalpine über diesen Umweg bereits mehr als 60 Prozent an Böhler in der Hand habe.

Auch die heimischen Bankwerte konnten von einem positiven Sektor-Umfeld profitieren. Erste Bank legten 3,58 Prozent auf 61,00 Euro zu und Raiffeisen International schlossen um 2,60 Prozent höher bei 114,80 Euro. Hingegen korrigierten OMV um 1,86 Prozent nach unten auf 47,60 Euro (1 022 450 Stück). Telekom Austria gaben um 0,26 Prozent auf 19,20 Euro nach.

Immoeast stiegen um 1,12 Prozent auf 10,87 Euro. Das Unternehmen gab die Übernahme eines Einkaufszentrums in Rumänien bekannt. Das Gesamtinvestment umfasse rund 87 Mill. Euro, hieß es. Conwert hat in Leipzig ein Immo-Portfolio für 11,3 Mill. Euro erworben. Conwert-Titel schlossen um 0,33 Prozent höher bei 15,10 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%