Alan Greenspan redet um 16 Uhr europäischer Zeit
Exportwerte sind in Tokio gefragt

Fester Dollar und niedrigere Ölpreise haben die Anleger an der Börse Tokio in Kauflaune versetzt. Die andere asiatischen Märkte notieren uneinheitlich.

HB TOKIO. Der Nikkei-Index der 225 führenden Werte schloss um 0,45 % höher bei 11 827 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index legte 0,54 % auf 1196 Zähler zu. Ein optimistischer Ausblick des weltgrößten Pharmakonzerns Pfizer und etwas niedrigere Ölpreise hatten am Vortag die Kauflust der Investoren an der Wall Street geweckt. Der Dow Jones schloss 0,36 % höher, der S&P 500 0,45 % und die Nasdaq 0,41 % im Plus.

Besonders Exportwerte legten in Japan zu. Die Titel des Autobauers Nissan Motor schlossen um 1,81 % höher bei 1128 Yen. Der Videospiel-Hersteller Nintendo legte in Erwartung einer Dividendenerhöhung um 3,12 % auf 12 240 Yen zu. Dagegen mussten Energiewerte Verluste hinnehmen. Die Aktien von Nippon Oil gaben um 1,25 % auf 792 Yen nach.

Die Börse in Taiwan lag im Minus, Hongkong, Südkorea und Singapur dagegen im Plus.

Der Dollar blieb wie am Vortag weiter fest. Händler erwarteten jedoch, dass der Erholung der US-Währung der Schwung ausgehen wird. „Der Markt wird neue Faktoren brauchen, die den Dollar unterstützen“, sagte Kikuko Takeda von der Bank of Tokyo-Mitsubishi. Ein Euro wurde mit 1,2883 Dollar gehandelt und damit etwas höher als im späten US-Handel. Am Dienstag hatte die Gemeinschaftswährung einen Zwei-Monats-Tief von 1,2800 Dollar erreicht. Zum Yen lag der Dollar bei 107,91 Yen nach bis zu 108,90 Yen am Vortag.

Das Augenmerk der Anleger in Fernost richtete sich auf eine Anhörung des Chefs der US-Notenbank Fed, Alan Greenspan, vor dem Bankenausschuss des US-Senats. Sie sollte um 16.00 Uhr (MESZ) stattfinden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%