Anhaltende Stärke im Technologiesektor
Steigender Ölpreis bremst Wall Street

Kursgewinne von Internet-Aktien, wie denen des Auktionshauses Ebay, haben die Wall Street am Dienstag unterstützt. Die weiter steigenden Ölpreise bremsten jedoch den Aufschwung, so dass die drei führenden Börsenindizes kaum verändert notierten.

HB NEW YORK. Der Standardwerteindex Dow Jones verließ den Handel 0,03 Prozent höher mit rund 10 318 Punkten. Im Tagesverlauf hatte er sich zwischen einem Hoch von 10.340 und einem Tief von 10 303 Zählern bewegt. Der breiter gefasste S&P 500 legte um 0,22 Prozent auf etwa 1128 Zähler zu. Der Index der Technologiebörse Nasdaq zog um 0,26 Prozent auf rund 1915 Zähler an. Hoffnungen setzen die Börsianer in New York auf die Veröffentlichung der Quartalszahlen des Softwareherstellers Oracle nach Börsenschluss. Die Aktien von Oracle verloren jedoch knapp 0,7 Prozent auf 10,55 Dollar.

„Das Öl setzt den Markt unter Druck. Die Anleger haben sich zwar etwas daran gewöhnt, dass Öl mit mehr als 40 Dollar gehandelt wird, doch wird jeder Aufschwung der Börse durch den hohen Ölpreis gebremst“, sagte Dan McMahon von CIBC World Markets. Larry Wachtel von Wachovia Securities fügte hinzu: „Der Ölpreis zieht wegen eines Ereignisses an, dessen Ende abzusehen ist. Der Markt wird nicht so reagieren, wie er das getan hat, als kein Ende der Verteuerung des Öls in Sicht war.“

Der sich auf die USA zubewegende Hurrikan Ivan weckte Händlern zufolge Befürchtungen über Produktionsausfälle bei der Öl- und Gasförderung im Golf von Mexiko. Für ein Barrel (knapp 159 Liter) der marktführenden Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober wurden in London zuletzt mit 41,68 Dollar 67 Cent mehr bezahlt als am Montag. Leichtes US-Öl verteuerte sich um 52 Cent auf 44,39 Dollar. Ivan wird voraussichtlich am Mittwoch die USA zwischen dem Delta des Mississippi und Florida erreichen.

Seite 1:

Steigender Ölpreis bremst Wall Street

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%