Anleger strafen VW-Aktie ab: Dax schließt unter 4 000 Punkten

Anleger strafen VW-Aktie ab
Dax schließt unter 4 000 Punkten

Am Dienstag ist den Anlegern die Kauflaune vergangen. Ein erstmalig seit Frühjahr 2003 gesunkener Ifo-Index und schlechter als erwartete US-Konjunkturdaten drückten den Deutschen Aktien unter die Marke von 4 000 Punkten. Der deutsche Leitindex beendete den Xetra-Handel mit einem Minus von 1,9 Prozent bei 3 991 Punkten, nachdem er zuvor zeitweise rund 2,5 Prozent eingebüßt hatte.

HB FRANKFURT. „Der Ifo-Index drückt heute ganz klar auf die Stimmung, wenn der Markt auch mit etwas Verzögerung reagiert hat“, sagte ein Frankfurter Aktienhändler. Massive Verkäufe hatte auch das schlechter als erwartete US-Verbrauchervertrauen ausgelöst. Der Index fiel im Februar auf 87,3 Punkte. Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang auf 92,5 Punkte gerechnet. „Das Verbrauchervertrauen lag unter den Erwartungen und das ist doch eine Enttäuschung. Das macht die Anleger vorsichtig“, sagte ein Börsianer.

Der Geschäftsklimaindex des Münchner Instituts für Wirtschaftsforschung (Ifo) sank im Februar auf 96,4 Punkte von 97,5 Zählern im Januar. Volkswirte hatten dagegen im Schnitt mit einem minimalen Anstieg gerechnet. „Die Tatsache, dass der Index so deutlich zurückgegangen ist, ist definitiv eine Enttäuschung“, sagte Volkswirtin Ulrike Kastens von Sal. Oppenheim.

Unter Druck gerieten im Dax die Papiere des Allfinanzkonzerns Allianz, die um 3,5 Prozent auf 101,51 Euro nachgaben. Einer der wenigen Lichblicke im deutschen Leitindex waren die Titel von Fresenius Medical Care (FMC) mit einem Plus von 3,2 Prozent auf 56,53 Euro. Am Mittwoch stehen Geschäftszahlen des Dialysespezialisten an.

Seite 1:

Dax schließt unter 4 000 Punkten

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%