Anleger verkauften Rheinmetall-Aktien
Dax schließt mit kleinem Plus

Eine leichte Entspannung am Ölmarkt hat am den deutschen Aktienbörsen nur zeitweise etwas Auftrieb gegeben. Der Rekordkurs des Euro dämpfte die Kauflust der Anleger.

HB FRANKFURT/M. In der Spitze erklomm die europäische Gemeinschaftswährung zuletzt 1,3170 Dollar. Der deutsche Leitindex Dax gewann 0,29 Prozent auf 4125,30 Punkte; der MDax der mittelgroßen Werte stieg um 0,36 Prozent auf 5238,91 Punkte. Für den TecDax ging es um 0,24 Prozent auf 514,05 Punkte nach unten.

„Die Umsätze sind mau, manche Kursbewegungen zufallsbedingt“, fasste ein Händler das Marktgeschehen zusammen. Die Umsätze auf Xetra rutschten auf 77,2 (Vortag 93,6) Millionen Aktien im Dax. Neue US-Konjunkturdaten blieben ohne deutliche Auswirkung auf die Kurse. „Die waren äußerst gemischt“, sagte ein Händler. So fiel der Wochenbericht vom Arbeitsmarkt besser als erwartet aus, während der Auftragseingang für langlebige Wirtschaftsgüter überraschend zurückging. Auch der endgültige Novemberstand des Index zum Verbrauchervertrauen der Universität Michigan enttäuschte zwar, bewegte die Kurse aber kaum.

Der Ölpreis verharrte auch nach der Veröffentlichung der US-Lagerbestände klar unter 49 Dollar je Barrel für die US-Leichtölsorte WTI. Der Euro erreichte mit 1,3167 Dollar das höchste Niveau seit seiner Einführung 1999.

Größter Dax-Gewinner waren die Lufthansa-Aktien. Händler führten den Kursgewinn von 2,4 Prozent auf 10,60 Euro auf den gut aufgenommenen Quartalsbericht der Konkurrenten Air France-KLM zurück. Der Aktienkurs der Deutschen Bank kletterte um gut zwei Prozent auf 64,68 Euro. Händler erklärten dies mit Presseberichten über ein angebliches Sparprogramm im kostenträchtigen Personalbereich.

Seite 1:

Dax schließt mit kleinem Plus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%