Anschläge in London belasten
Dax erholt sich etwas vom Terror-Schock

Die schwere Anschlag-Serie in der britischen Hauptstadt London hat am Donnerstag am Aktienmarkt die Angst vor Terroranschlägen entfacht und den Dax zeitweise massiv ins Minus gedrückt. Auch an anderen Börsen in Europa kam es zu Panikverkäufen. Im Tagesverlauf haben sich die Kursverluste jedoch wieder deutlich reduziert.

HB FRANKFURT. Der Deutsche Aktienindex (Dax) beendete den Handel 1,85 % tiefer bei 4530,18 Zählern. In der Spitze war der Leitindex bei hohen Umsätzen um fast vier Prozent auf 4444,94 Punkte eingebrochen, dem niedrigsten Stand seit Ende Mai. Der MDax gab um 0,85 % auf 6354,64 Punkte nach und der TecDax sank 0,93 % auf 545,82 Punkte ab. Zeitweise schwer gebeutelte Aktien von Reiseunternehmen und Versicherern erholten sich etwas.

Die Anleger flüchteten sich in die in Krisenzeiten als sichere Geldanlage geltenden Staatsanleihen. Am Ölmarkt lösten die Attentate Sorgen über die weltwirtschaftliche Entwicklung aus und setzten die Preise zeitweise deutlich unter Druck. „Diese Geschichte schürt ganz klar die Terrorängste“, sagte Frank Schallenberger, Aktienstratege bei der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Nach Aussage von Händlern sind die Finanzmärkte vor dem Hintergrund des G-8-Treffens in Schottland und der Entscheidung für London als Austragungsort der Olympischen Spiele 2012 vom Mittwoch extrem nervös. Die Explosionen hätten „böse Erinnerungen“ an die Attentate vom 11. September 2001 in New York und Washington sowie vom 11. März 2004 in Madrid geweckt.

Für Beruhigung an den Märkten sorgte der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Jean-Claude Trichet. Seinen Worten zufolge sehen die Zentralbanken Europas, Großbritanniens und den USA keinen unmittelbaren Handlungsbedarf. Auch hätten die Anschläge kaum wirtschaftliche Effekte, sagte Trichet. Börsianer taten sich schwer, die Folgen für den deutschen Aktienmarkt auf längere Sicht einzuschätzen. Ob der Leitindex seinen Aufwärtstrend der vergangenen Wochen wieder aufnehme, werde sich in den nächsten Tagen entscheiden, sagte ein Händler. Möglicherweise verunsichere die Anschlagserie in London die Anleger derart, dass der Dax in eine Konsolidierungsphase eintauche. Im vergangenen Jahr hatten Attentate in Madrid mit mehreren hundert Toten wie auch schon die Anschläge am 11. September 2001 in den USA heftige Turbulenzen an den Finanzmärkten ausgelöst.

Seite 1:

Dax erholt sich etwas vom Terror-Schock

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%