Asiatische Märkte
Fast alle Asien-Börsen verlieren – nur China gewinnt

Wie instabil die Lage an den Aktienmärkten ist, zeigt auch der heutige Tag. Schlechte Nachrichten aus den Bankenbranche haben die asiatischen Märkte beunruhigt und die Kurse in den Keller geschickt. Allein die Börse in Shanghai stemmt sich gegen den allgemeinen Trend.
  • 0

HB HONGKONG/TOKIO. Nach den jüngsten Kursaufschlägen haben Händler Gewinne eingestrichen und die Aktienmärkte in Fernost am Freitag überwiegend ins Minus gedrückt. Zu den Verlierern an der japanischen Börse gehörten wegen schlechter US-Vorgaben Finanzwerte. US-Bankenwerte fielen, weil den dortigen Geldhäusern wegen einer Untersuchung zu den Geschäftspraktiken bei Zwangsversteigerungen von Immobilien Milliarden-Löcher in den Bilanzen drohen.

Unbeeindruckt von den Negativschlagzeilen aus Amerika zeigten sich die Anleger in Shanghai. Dort stieg der Leitindex vor allem wegen Zugewinnen bei Bankentiteln fast auf den höchsten Stand seit sechs Monaten. Der US-Dollar legte wieder leicht zu, notierte aber weiterhin nahe seines Zehnmonatstiefs. Der Euro gab gegenüber dem Dollar leicht nach.

In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,9 Prozent tiefer bei 9500 Punkten, nachdem er am Vortag knapp zwei Prozent zugelegt hatte. Der breiter gefasste Topix verlor 1,3 Prozent auf 826 Zähler. Auch die Börsen in Hongkong und Taiwan gaben leicht nach. Leicht im Plus notierten dagegen die Märkte in Südkorea und Singapur. In Shanghai gewann der Leitindex vor Börsenschluss knapp zwei Prozent.

Zu den größten Verlierern in Tokio zählten Bankenwerte. Mizuho Financial-Aktien gaben 4,9 Prozent nach, Papiere von Sumitomo Trust and Banking verloren 4,1 Prozent.

An der Wall Street hatte die Furcht vor neuen Milliardenbelastungen bei den Banken die Stimmung gedrückt. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte machte zum Handelsende seine leichten Verluste aus dem Tagesverlauf wieder wett und schloss nahezu unverändert bei 11 094 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 verlor 0,4 Prozent auf 1173 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gab 0,2 Prozent auf Punkte 2435 Punkte nach.

Kommentare zu " Asiatische Märkte: Fast alle Asien-Börsen verlieren – nur China gewinnt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%