Asiatischer Aktienhandel
Asiens Börsen drehen noch ins Plus

Die Aktienmärkte in Fernost haben am Freitag nach einem verhaltenen Handelsauftakt doch noch Gewinne verbucht. Vor allem die japanischen Börsen schlossen klar im Plus. Viele Investoren schraubten am vorletzten Handelstag des laufenden Geschäftsjahres Händlern zufolge den Wert ihrer Portfolios in die Höhe. Gefragt waren dementsprechend Titel quer durch alle Branchen.

HB TOKIO/ SINGAPUR. In Tokio beendete der Nikkei-Index der 225 führenden Werte den Handel 1,71 Prozent höher bei 12 820 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index legte 1,42 Prozent auf 1 243 Zähler zu. Auch die Börsen in Taiwan, Südkorea, Singapur, Hongkong und Shanghai tendierten fester.

Der Markt sei nicht eingebrochen, als er am Morgen auf die Probe gestellt wurde, sagte Masayoshi Okamoto von Jujiya Securities. Daraufhin hätten sich einige Investoren daran gemacht, ihr Portfolio aufzupeppen, da am Montag der letzte Handelstag des Geschäftsjahres sei. „Als das erst einmal anfing, haben alle anderen mitgemacht.“ Zu den Gewinnern zählten unter anderem Finanztitel. Aktien der Mizuho Financial Group verteuerten sich um knapp 1,6 Prozent, die der Mitsubishi UFJ Financial Group um 1,03 Prozent. Von den hohen Ölpreisen profitierte der Öl- und Gasfeldentwickler Inpex, dessen Papiere 3,54 Prozent zulegten. Anteilscheine von Mixi, dem Betreiber eines Kontakt-Netzwerkes im Internet, legten nach einer Hochstufung durch Goldman Sachs mehr als zehn Prozent zu.

Unter Druck blieb der Dollar. Sorgen über ein Anhalten der Kreditkrise setzten der US-Währung zu. Ein Euro kostete 1,5795 Dollar nach 1,5780 im späten New Yorker Donnerstagshandel.

Ängste vor weiteren Abschreibungen für Banken im Zuge der Finanzkrise hatten auch den Handel an der Wall Street belastet. Enttäuschende Umsatzzahlen und zurückhaltende Zukunftsaussichten des Softwarekonzerns Oracle schürten zudem Sorgen, die Finanzkrise könnte auf die Tech-Branche übergreifen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte beendete den Handel 0,97 Prozent tiefer bei 12 302 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 verlor 1,15 Prozent auf 1325 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gab 1,87 Prozent nach auf 2280 Punkte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%