Asiatischer Aktienhandel
Börse Tokio: „Das Motto lautet Absturz“

Die Börsen in Asien sind den Vorgaben aus dem USA ins Minus gefolgt. Lediglich Südkorea konnte sich am Mittwoch dem Trend entziehen.

HB SINGAPUR. Japanische Exportwerte litten zudem unter einem höheren Yen, Öl-Werte unter einem fallenden Öl-Preis und allgemein war die Stimmung vor den Oberhauswahlen am Sonntag eher vorsichtig. Der Euro gab nach dem Rekordstand am Vortag leicht nach.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index in Tokio beendete den Handel 0,8 Prozent niedriger bei 17.858 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 0,68 Prozent auf 1 754 Zähler. Die Börsen in Taiwan, Hongkong und Singapur lagen im Minus. Der Index in Südkorea stieg wegen unerwartet guter Konjunkturzahlen.

„Das Motto lautet „Absturz' nachdem zwei Faktoren - der Anstieg bei den US-Aktien und ein schwächerer Yen, der den Marktanstieg gestützt hatte - sich ins Gegenteil verkehrt haben“, sagte Yutaka Miura von Shinko Securities. Auch werde der Markt langsam mit der Sorge um die Auswirkungen der zweitklassigen Hypotheken in den USA durchsetzt.

Toyota-Aktien fielen um 1,3 Prozent und Titel von Canon um fast zwei Prozent. Die Papiere von Nippon Oil waren fast vier Prozent weniger wert.

Der Dollar notierte zum Euro bei Kursen um 1,3810 Dollar nach 1,3828 Dollar zu Handelsschluss in New York. Zum Yen lag die US-Währung bei 120,16 Yen nach 120,12 Yen im späten US-Handel.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte hatte den Handel am Dienstag um 1,62 Prozent leichter bei 13 717 Punkten beendet. Der breiter gefasste S&P-500-Index verlor 1,98 Prozent auf 1 511 Zähler. Der Technologie-Index Nasdaq büßte 1,89 Prozent auf 2 639 Punkte ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%