Asiatischer Aktienhandel
Börse Tokio schließt erneut freundlich

Der Nikkei in Tokio schloss am Morgen gut behauptet. Im frühen Handelsverlauf hatte der Markt laut Händlern dank der Schwäche des Yen und der leicht positiven Vorgabe der Wall Street deutlich zugelegt, so dass der Nikkei zwischenzeitlich über die Marke von 17 500 Punkten stieg.

HB TOKIO. Der Nikkei-225-Index stieg um 0,35 Prozent und ging mit17.480,61 Punkten ins Wochenende. Der breit gefasste Topix legte um 0,59 Prozent auf 1 741,94 Zähler zu. Gewinnmitnahmen hätten den Anstieg des Nikkei später wieder etwas abgebremst, hieß es im Handel.

Vor dem Ende des japanischen Fiskaljahrs (31. März) hätten sich die Anleger zurückgehalten, hieß es im Handel. In der kommenden Woche dürfte der Markt nach dem Ex-Dividenden-Termin am Montag zunächst Verluste verzeichnen, prognostizierten die Teilnehmer.

Gefragt waren Bankenwerte. Händler erklärten dies mit den Grundstückspreisen, zu denen die japanische Regierung am Donnerstag Daten veröffentlicht hatte. Die Preise seien in jüngster Zeit gestiegen, und viele Banken - vor allem regional tätige Geldinstitute - verfügten über umfangreichen Grundbesitz. Bank of Okinawa stiegen um 3,5% und Chiba Bank um 2,9%. Unter den Großbanken gewannen die Papiere der Mitsui Trust Holdings 2,1%. In Immobilienwerten wurden dagegen Gewinne mitgenommen: Heiwa Real Estate sanken um 2,4% und Mitsui Fudosan um 0,3%.

Aktien von Bauunternehmen profitierten wiederum von den Grundstückspreisen: Shimizu stiegen um 3,9% und Okumura um 2,3%. Pharmawerte wurden ebenfalls gekauft. Der Sektor vollzog die jüngste Erholung des Marktes mit einiger Verspätung nach, wie Händler sagten. Zudem habe Eisai Fantasie in den Markt gebracht mit ihrer Absicht, das nicht-börsennotierte US-Biotech-Unternehmen Morphotek zu kaufen. Eisai legten um 1,7% zu. Takeda verbesserten sich um 2,2% und Astellas Pharma um 3,0%. Der höhere Ölpreis verhalf im Rohstoffsektor Inpex zu einem Anstieg um 1,0%.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%