Asiatischer Aktienhandel
Börse Tokio schließt fest

dpa-afx TOKIO. Die Börse in Tokio hat am Donnerstag nach einem Feiertag fest geschlossen. Beflügelt durch die positive Vorgabe der Wall Street stieg der Nikkei-Index für 225 führende Werte um 1,49 Prozent auf 17 419,20 Punkte. Der breit gefasste Topix legte um 1,38 Prozent auf 1 731,80 Zähler zu.

Am Mittwoch war die Tokioter Börse wegen eines Feiertags geschlossen. Vor dem Ende des japanischen Fiskaljahrs am 31. März hätten die Anleger wieder Vertrauen in den Markt gefasst, berichteten Händler. Deshalb seien kaum Gewinne realisiert worden. Hilfreich seien auch die positiven Vorgaben der US-Börsen gewesen. Diese hatten deutlich zugelegt, nachdem die US-Notenbank im Begleitkommentar zu ihrer Zinsentscheidung eine Neigung zu einer lockereren Geldpolitik hatte erkennen lassen.

Positiv aufgenommen wurden ferner die Daten zur japanischen Handelsbilanz. Deren Überschuss hat sich im Februar im Vergleich zum Vorjahr überraschend erhöht. Die Kursgewinne verteilten sich über alle Sektoren.

Zu den wenigen Verlierern gehörten Elpida Memory, nachdem Goldman Sachs das Kursziel für die Aktien auf 5.700 Yen von 6.100 Yen gesenkt hatte. Elpida verloren 1,0%. Nach Aussage der Analysten lässt es sich nicht leugnen, dass sich die DRAM-Preise schlechter als erwartet entwickelten. Ein Ergebnisrückgang in den Quartalen Januar bis März und April bis Juni scheine daher nicht zu vermeiden.

Chugai Pharmaceutical fielen um 1,0%. Das japanische Gesundheitsministerium hatte an Ärzte die Empfehlung ausgegeben, das Grippemittel "Tamiflu" der Roche-Tochter nicht an Jugendliche auszugeben. Bei dieser Patientengruppe war es nach der Einnahme des Medikaments zu Verhaltensauffälligkeiten gekommen.

Auf der Gewinnerseite fielen Furukawa Electric auf, die um 6,1% zulegten. Das Unternehmen wird voraussichtlich im laufenden Geschäftsjahr die eigenen Ziele übertreffen. Shin-Etsu Chemical stiegen trotz negativer Nachrichten um 1,1%. In einem Zellulosewerk des Unternehmens war es zu einer Explosion gekommen, bei der 17 Menschen verletzt wurden. Die Produktion musste daraufhin unterbrochen werden.

Gesucht waren ferner Immobilienwerte. Der Sektor habe von der Hoffnung auf steigende Preise für Bauland profitiert, sagten Händler. Mitsui Fudosan rückten um 1,2% vor und Mitsubishi Estate um 1,3%. Stahlwerte wurden ebenfalls stark nachgefragt. Nippon Steel gewannen 4,5% und JFE Holdings 3,6%.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%