Asiatischer Aktienhandel
Fernost-Börsen tendieren schwächer

Vor der mit Spannung erwarteten Zinsentscheidung der US-Notenbank haben die Aktienbörsen in Asien am Mittwoch schwächer tendiert. Die Anleger befürchteten trotz der erwarteten neuerlichen Senkung des Leitzinses einen Kursrückgang an den New Yorker Märkten, sagten Analysten.

HB TOKIO. In Tokio schloss der Nikkei-Index der 225 führenden Werte bei 13 345 Zählern, einem Minus von 0,99 Prozent. Der breiter gefasste Topix-Index sank 0,65 Prozent auf 1 320 Zähler. Auch die Aktienmärkte in Südkorea, Hongkong Taiwan, Singapur und Shanghai gaben nach. Der Euro gab zum Dollar etwas nach.

Die Investoren warteten auf die im Laufe des Tages anstehende Zinsentscheidung der US-Zentralbank Fed. Experten rechnen damit, dass die Fed die Leitzinsen um bis zu 50 Basispunkte senken wird. In der vergangenen Woche hatte die Fed die Zinsen bereits um 75 Basispunkte auf 3,5 Prozent gedrückt.

„Wenn die Fed sich so verhält, wie es der Markt erwartet, bedeutet das, dass es keine wichtigen Faktoren mehr gibt, mit denen die Börsen weiter handeln kann“, erklärte Aktienstratege Tsuyoshi Segawa von Shinko Securities. „Investoren hier in Japan sind besorgt, dass die Wall Street deshalb fallen könnte.“ Zudem würden manche Anleger vor dem Höhepunkt der derzeitigen Bilanzsaison am Donnerstag Positionen abbauen. „Viele wollen erst einmal abwarten.“

Zu den Verlierern gehörten Kyocera-Aktien, die 2,04 Prozent schwächer gehandelt wurden. Der Elektronikkonzern hatte mit 25 Prozent einen stärker als von Analysten erwarteten Gewinnrückgang im Quartal verzeichnet.

Seite 1:

Fernost-Börsen tendieren schwächer

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%