Asiatischer Aktienhandel
Nikkei schließt auf höchstem Stand seit sieben Monaten

Die japanische Börse hat sich mit Gewinnen ins Wochenende verabschiedet. Auftrieb gaben vor allem Titel aus der Schifffahrtsbranche und aus dem Energiesektor, die ihren Schwung aus der Erwartung einer steigenden Nachfrage in China erhielten.

HB TOKIO. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss mit einem Plus von 0,8 Prozent bei 9 522 Punkten auf dem höchsten Stand seit mehr als sieben Monaten. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 0,3 Prozent auf 897 Zähler. Auch die Börsen in Singapur und Hongkong verzeichneten Gewinne.

Positiv wurden auch Konjunkturdaten aufgenommen. Die japanische Industrieproduktion stieg im April im Vergleich zum Vormonat um 5,2 Prozent. Allerdings wurde diese erfreuliche Nachricht von vielen Händlern bereits eingepreist und von anderen Konjunkturindikatoren wieder aufgehoben. So stieg die Arbeitslosenquote im April auf 5,0 Prozent und damit auf den höchsten Stand seit fünfeinhalb Jahren.

Die Zuversicht auf Unternehmensseite müsse sich weiter bessern, bevor der Nikkei weiter steigen könne, sagte Junichi Misawa von STB Asset Management. "Das bedeutet, dass die Firmen ihre Prognosen für das Finanzjahr erhöhen und eine Rückkehr in die Gewinnzone sehen müssen."

Bei den Einzelwerten stachen die Aktien aus der Schifffahrtbranche hervor. So stiegen die Papiere von Mitsui O.S.K. Lines 5,1 Prozent in Folge des Anstiegs eines wichtigen Branchenindexes. Ein Medienbericht, dass Toshiba seine Chipproduktion im Juli wieder steigern will, ließ die Aktien 2,6 Prozent an Wert gewinnen. Die Titel des Öl- und Gasfeldentwicklers Inpex profitierten vom Anstieg des Ölpreises und kletterten 6,3 Prozent.

Das teuerere Öl hob am Vortag zusammen mit positiven Konjunkturdaten auch die Wall Street ins Plus. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 1,3 Prozent höher bei 8 403 Punkten.

Der Dollar notierte zum Yen bei 96,48 Yen gegenüber 96,94 Yen im späten US-Handel. Der Euro lag zur japanischen Währung bei 135,17 Yen nach 1315,11 Yen in New York. Der Kurs des Euro notierte auf 1,4007 Dollar nach 1,3936 in den USA.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%