Asiatischer Aktienhandel
Starker Yen drückt Nikkei auf Sieben-Wochen-Tief

An der asiatischen Leitbörse schickten der Höhenflug des Yen und anhaltende Sorgen über die konjunkturelle Entwicklung den Nikkei weiter auf Talfahrt.

HB TOKIO/HONGKONG. Der Nikkei-Index der 225 führenden Werte büßte am Donnerstag 1,4 Prozent auf 9 291 Punkte ein, der tiefste Stand seit sieben Wochen. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 1,7 Prozent auf 873 Zähler. Die übrigen Aktienmärkte in Fernost präsentierten sich am Donnerstag uneinheitlich. Auch die Börsen in Hongkong, Australien und Südkorea verzeichneten Kursverluste. Gewinne gab es hingegen in Shanghai, Taiwan und Singapur.

Neben Exportwerten gehörten Titel aus dem Energiesektor zu den größten Verlierern. Ihnen machte der Fall des Ölpreises zu schaffen. Der überzogene Konjunkturoptimismus sei einer neutralen Haltung gewichen, sagte Mitsushige Akino von Ichiyoshi Investment Management. Am Markt werde die Lage besonnener geprüft, Pessimismus habe sich aber nicht breit gemacht. Akino zufolge investierten viele Anleger statt in Energiewerte lieber in Anleihen.

Exportwerte litten darunter, dass sich japanische Produkte durch den starken Yen im Ausland verteuern oder die Konzerne geringere Umsätze verbuchen müssen. Die Aktien des Kameraherstellers Canon gaben 1,5 Prozent nach. Die Titel des Autoherstellers Toyota büßten zwei Prozent ein, die von Honda gar 2,7 Prozent. Dagegen konnten sich die Titel von Mitsubishi Motors um 0,6 Prozent verbessern, nachdem eine Zeitung berichtet hatte, der Konzern werde gemeinsam mit Peugeot Citroen Teile für Steckdosen-Hybridfahrzeuge entwickeln und produzieren.

Papiere aus der Energiebranche gaben wegen fallender Ölpreise nach. Der Preis für US-Leichtöl verbilligte sich am Mittwoch um mehr als vier Prozent auf etwa 60 Dollar je Fass, der tiefste Stand seit mehr als sechs Wochen. Die Aktien von Cosmo Oil gaben 1,8 Prozent nach, die von Nippon Oil 1,6 Prozent.

Ein Euro kostete 129,60 Yen. Zum Dollar legte die europäische Gemeinschaftswährung zu auf 1,3923 Dollar nach 1,3876 im späten US-Handel. Ein Dollar kostete 93,12 Yen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%