Asien-Börsen
Wall Street zieht den Nikkei mit

Die Aktienbörse in Tokio hat am Dienstag nach der positiven Vorgabe der US-Börsen fester geschlossen. Der Nikkei- Index für 225 führende Werte stieg um 0,63 Prozent und schloss bei 9 870 Punkten.
  • 0

HB TOKIO/HONGKONG. Ein neues Jahreshoch an der Wall Street hat der Tokioter Börse am Dienstag zu kräftigen Kursgewinnen verholfen. Die Anleger zeigten sich deutlich risikobereiter und investierten unter anderem in Technologiewerte. "Die kurzfristigen Aussichten hellen sich definitiv auf", sagte Hiroichi Nishi von Nikko Cordial Securities. Die Kursgewinne würden jedoch begrenzt von der Unsicherheit über die weitere Kursentwicklung des Yen und die Politik der Regierung. Der breit gefasste Topix legte um 1,77 Punkte oder 0,20 Prozent zu und schloss bei 872,44 Punkten.

Auf dem Devisenmarkt tendierte der Dollar zum Mittag leichter bei 89,92-94 Yen nach 90,11-12 Yen am späten Montag. Der Euro notierte fester bei 1,4986-88 Dollar nach 1,4975-77 Dollar am Montag. Zum Yen lag er leichter bei 134,77-80 Yen nach 134,94-98 Yen am späten Montag.

Zu den Gewinnern gehörten etwa Toshiba, nachdem der Konzern ein Übernahmeangebot für das Stromübertragungs-Geschäft des französischen Akw-Bauers Areva vorlegte.

Dagegen fielen die Titel des Telekomkonzerns NTT nach einem schwachen Geschäftsbericht.

Auf den übrigen asiatischen Börsen fielen die Kursgewinne nicht ganz so üppig aus, auch wenn die größten Aktienmärkte allesamt zulegten. Die Märkte in Hongkong, Australien und Südkorea legten jeweils rund ein Prozent zu. In Singapur und Schanghai belief sich das Plus auf jeweils rund ein halbes Prozent.

An der Wall Street war der Dow-Jones-Index der Standardwerte zwei Prozent höher bei 10 226 Punkten aus dem Handel gegangen. Der breiter gefasste S&P-500-Index gewann 2,2 Prozent auf 1 093 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq stieg um zwei Prozent auf 2 154 Punkte.

Kommentare zu " Asien-Börsen: Wall Street zieht den Nikkei mit"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%