Asienbörsen
Exportwerte treiben den Nikkei an

Die Aktienmärkte in Fernost haben mit Kursgewinnen auf die Rückkehr der US-Wirtschaft zum Wachstum reagiert. Die am Vortag veröffentlichten Daten stärkten die Zuversicht der Anleger in die Kraft der Erholung der Weltwirtschaft. In Tokio lagen vor allem exportorientierten Unternehmen im Plus.
  • 0

HB TOKIO. In Tokio kletterte der 225 Werte umfassende Leitindex Nikkei wieder über die 10 000er Marke und ging mit einem Plus von 1,5 Prozent bei 10 034 Zählern aus dem Handel. Der breiter gefasste Topix gewann 1,4 Prozent auf 894 Punkte. Die Aktienmärkte in Hongkong, Shanghai und Singapur notierten ebenfalls fester. Lediglich Taiwan und Südkorea verzeichneten Verluste.

Analysten stimmten in den Jubel über die US-Daten und die Kursgewinne an der Wall Street ein. Zugleich warnten sie aber davor, dass noch Unsicherheiten über den Zustand der US-Konjunktur bestünden und der Markt reif für Gewinnmitnahmen sei. "Es ist schwer zu sagen, ob sich die Dinge wirklich verändert haben und in der kommenden Woche stehen eine Reihe von Indikatoren an", sagte Yutaka Miura von Mizuho Securities. "BIP-Daten sind im Grunde genommen relativ alt und sagen uns nichts über das jüngere Wachstum. Daher wissen wir, dass die Vergangenheit gut war, aber es herrscht viel Unklarheit über die Zukunft."

Bei den Exportwerten kletterten die Papiere von Sony kurz vor der Veröffentlichung von Quartalszahlen um 2,7 Prozent, die von Canon um 1,7 Prozent. Nach dem ersten Quartalsgewinn binnen eines Jahres stiegen die Titel von Sharp um 2,5 Prozent.

Zu den Börsenverlierern gehörte dagegen der Spielekonsolen-Hersteller Nintendo, der am Donnerstag einen Gewinneinbruch um die Hälfte gemeldet und seine Jahresprognose zusammengestrichen hatte. Sein Papier gab um 3,6 Prozent nach.

Kommentare zu " Asienbörsen: Exportwerte treiben den Nikkei an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%