Asiens Börsen deutlich im Minus
Nikkei verliert mehr als drei Prozent

Ein erneuter Rekordstand beim Ölpreis sowie Sorgen über Zahlungsschwierigkeiten des Finanzinvestors KKR haben am Mittwoch den Handel an den asiatischen Aktienmärkten massiv belastet. Besorgt über die weitere Entwicklung der Konjunktur stießen die Anleger vor allem Immobilienaktien ab. Nach den Kursaufschlägen des Vortages kam es zudem zu Gewinnmitnahmen.

HB SINGAPUR. In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 3,25 Prozent schwächer bei 13 310 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index fiel bis Handelsschluss 3,16 Prozent auf 1302 Zähler. Auch die Aktienmärkte in Südkorea, Hongkong Taiwan und Singapur verbuchten Verluste.

"Die Anleger in den USA haben die Kurse am Dienstag in die Höhe getrieben in der Erwartung, dass die Wall Street sich nach dem Feiertag gut entwickeln würde. Diese Hoffnungen wurden aber enttäuscht", sagte Yutaka Miura von Shinko Securities.

Die US-Börsen drehten wegen des gestiegenen Ölpreises am Dienstagnachmittag ins Minus. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,1 Prozent schwächer bei 12 337 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 verlor ebenfalls 0,1 Prozent auf 1 348 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gab 0,7 Prozent auf 2 306 Punkten nach.

Der Preis für ein Fass leichtes US-Öl kletterte am Dienstag auf die neue Rekordmarke von 100,10 Dollar, gab in Fernost dann jedoch wieder auf 99,25 Dollar nach. Sorgenfalten auf die Stirn trieb den Investoren jedoch auch ein Bericht der "Financial Times" zu KKR auf die Stirn. Demnach kann die börsennotierte Tochter KKR Financial Holdings Milliardensummen aus Wertpapiergeschäften womöglich nicht pünktlich zurückzahlen.

Zu den größten Verlieren zählten Immobilienaktien wie etwa von Mitsubishi Estate, die sieben Prozent an Wert verloren. Auch High-Tech-Werte wie etwa der Roboterhersteller Fanuc zählten mit einem Minus von 5,5 Prozent zu den Verlierern.

Bei den Devisen präsentierte sich der Dollar in Fernost zum Yen etwas fester. Ein Euro wurde mit 1,4702 Dollar bewertet nach 1,4726 Dollar im späten New Yorker Handel. Der Dollar wurde in Tokio mit 107,84 Yen gehandelt nach 107,72 Yen in den USA.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%