ATX
Deutlicher Stimmungsdreh in Wien

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei gutem Volumen mit tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel um 34,6 Punkte oder 0,76 Prozent auf 4 500,35 Einheiten. Nach einer starken Tendenz im Eröffnungshandel, mit einem Plus von mehr als zwei Prozent, ging es im weiteren Verlauf deutlich ins Minus. Die europäischen Leitbörsen konnten sich hingegen im positiven Terrain behaupten.

Am schlimmsten erwischte es Immofinanz mit einem Kurseinbruch von 8,71 Prozent auf 6,60 Euro. Der Immobilien-Konzern begibt eine Wandelanleihe im Volumen von 650 Mill. Euro mit einer Erhöhungsoption um bis zu 100 Mill. Euro. A-TEC brachen um 6,98 Prozent auf 127,89 Euro ein. Ein britischer Investmentfonds brachte eine Klage gegen den Vorstand des Mischkonzerns ein.

Post-Aktien sackten um 5,57 Prozent auf 22,19 Euro ab . Ebenfalls weit im Minus standen Voestalpine mit einem Kursabschlag von 4,01 Prozent auf 52,46 Euro. Strabag konnten hingegen um 1,94 Prozent auf 51,50 Euro zulegen. Wiener Städtische verteuerten sich nach dem veröffentlichten Ergebnisausweis um 1,47 Prozent auf 49,33 Euro. Die Zahlen fielen "in line" aus, der angehobene Ergebnisausblick wirkte laut einem Marktteilnehmer positiv.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%