ATX
Wiener Börse: Abschläge in allen Branchen

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag bei schwachem Volumen mit tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel um 1,55 Prozent auf 3 689,13 Einheiten.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag bei schwachem Volumen mit tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel um 1,55 Prozent auf 3 689,13 Einheiten. Nach einem schwachen Handel am Vormittag rutschte die Wiener Börse nach dem US-Arbeitsmarktbericht am Nachmittag nochmals deutlich ab. Unterstützt von den trotz der schwachen Daten nur leichten Abschlägen an den US-Börsen konnte die Wiener Börse ihre Verluste im späten Handel aber noch etwas eindämmen. Aktien aus allen Branchen erlitten Verluste.

Uneinheitlich präsentierten sich die Bankenwerte. Während Raiffeisen International 0,87 Prozent auf 80,10 Euro sanken, stiegen Erste Bank -Titel um 0,69 Prozent auf 36,66 Euro. Die Experten der Citigroup haben das Kursziel für die Aktien der Bank von 67 auf 50 Euro gesenkt. Das Anlagevotum "buy" wurde beibehalten.

Die Werte des Ölfeldausrüsters Scholler Bleckmann gaben 4,22 Prozent auf 55,17 Euro nach. Händlern zufolge hat das Londoner Investmenthaus Cazenove die Aktien von "Outperform" auf "Inline" zurückgestuft. Deutliche Abschläge von 3,21 Prozent auf 43,75 Euro erlitten die OMV -Aktien. Die am Donnerstag bekanntgegebene vertiefte Prüfung der geplanten Mol-Übernahme habe aber keine Auswirkung auf den Kurs, so die Einschätzung eines Händlers.

Die Anteilsscheine der Österreichischen Post fielen 0,12 Prozent auf 25,54 Euro. Die Experten der Unicredit haben ihr Anlagevotum "Buy" für die Aktie mit einem Kursziel von 28 Euro bestätigt. Gegen den Trend konnten Austrian Airlines Group (AUA) 1,45 Prozent auf 5,60 Euro zulegen. Böhler-Uddeholm verteuerten sich um 1,94 Prozent auf 65,70 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%