Auch Aktienmärkte in Hongkong, Singapur und Taiwan legen zu
Wall Street hilft der Börse in Tokio

Die Börse in Tokio hat am Dienstag nach einem verlängerten Wochenende fest geschlossen.

HB TOKIO. Nach den jüngsten Kursgewinnen des Dollar legten insbesondere Werte exportorientierter Unternehmen zu. Gegenüber dem späten US-Handel zeigte sich der Euro zum Dollar jedoch wenig verändert.

„Die heutige Zunahme basiert einzig auf der Wall Street und der Kursbewegung der Währung“, sagte ein Händler. Auch die im Tagesverlauf erwartete Revision des US-Wirtschaftswachstums im dritten Quartal nach oben habe zur guten Stimmung beigetragen. Von Reuters befragte Volkswirte sagten eine Revision (auf das Jahr hochgerechnet) auf 7,8 Prozent von 7,2 Prozent voraus.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index, der am Vormittag erstmals seit einer Woche die 10 000-Punkte-Marke überstiegen hatte, schloss 1,09 Prozent im Plus bei 9960 Punkten. Der breitere Topix-Index stieg um 1,4 Prozent auf 988 Zähler. Auch die Börsen in Hongkong, Singapur und Taiwan legten zu.

Der Euro notierte bei 1,1796 Dollar nach 1,1765 Dollar zu Handelsschluss in New York. Gegenüber dem Yen zeigte sich der Dollar ebenfalls kaum verändert und lag bei 109,39 Yen. Nachdem der Dollar zuvor gegenüber anderen Währungen zugelegt hatte, profitierten davon in Tokio vor allem die Werte von exportorientierten Unternehmen, deren Produkte auf ihrem größten Mark, den USA, billiger werden. So legten etwa die Titel des größten japanischen Bürogeräteherstellers Canon um 0,41 Prozent auf 4940 Yen zu. Die Aktie des Technologieunternehmens Advatest verteuerte sich um über drei Prozent auf 7810 Yen.

Die US-Börsen hatten am Montag dank des gegenüber anderen Währungen erholten Dollar und optimistischer Konjunkturerwartungen kräftig zugelegt. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss um 1,24 Prozent höher bei rund 9 747 Punkte. Der Index der Technologiebörse Nasdaq war sogar um 2,81 Prozent auf rund 1 947 Punkte gestiegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%