Auch erneute Anschläge im Irak bereiten Investoren Sorgen
Erneute Zinsspekulationen belasten US-Börsen

Ein überraschend starker Anstieg der US-Erzeugerpreise im Mai hat die Inflation am Donnerstag wieder in den Blick der Investoren an der Wall Street gerückt und damit die Spekulation über deutlich steigende Zinsen genährt. US-Standardwerte tendierten wenig verändert.

HB NEW YORK. Börsianern zufolge belasteten zudem die erneuten Anschläge im Irak, die Unterbrechung der Ölexporte des Golflandes und wieder kräftig steigende Ölpreise die Stimmung am Markt. Der Technologiebereich habe angesichts deutlichen Einbußen der Aktien von Cisco Systems und Intel stärker an Boden verloren, sagten Händler.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verließ den Handel 0,02 Prozent niedriger mit rund 10.377 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index gab um 0,13 Prozent auf etwa 1132 Zähler nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq-Index verlor 0,73 Prozent auf 1983 Punkte.

Die Erzeugerpreisdaten „haben die Furcht vor höheren Zinsen in den Markt zurückgebracht“, sagte Scott Lynch von Credit Suisse First Boston. Jeffrey Saut von Raymond James Financial fügte hinzu: „Der Anstieg der Erzeugerpreise ist höher als erwartet ausgefallen. Er hat Sorgen über das Potenzial für eine Zinserhöhung der Fed um 50 Basispunkte ausgelöst.“ Kräftig anziehende Lebensmittel- und Energiekosten hatten die an Fabriken, Agrarbetriebe und Raffinerien gezahlten Preise im Mai so stark wie seit einem Jahr nicht mehr anziehen lassen. Die Investoren sähen nun dem Treffen des für die Geldpolitik der US-Notenbank (Fed) verantwortlichen Offenmarktausschusses (FOMC) am 29. und 30. Juni wieder mit größerer Spannung entgegen, sagten Händler.

Seite 1:

Erneute Zinsspekulationen belasten US-Börsen

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%