Aufatmen am Aktienmarkt
„Die Neuwahl-Party kann weiter gehen"

Die Entscheidung von Bundespräsident Horst Köhler (CDU) für Neuwahlen dürfte die Börse am Freitag nach Einschätzung von Händlern mit steigenden Kursen honorieren.

HB FRANKFURT. Händler sagten in ersten Reaktionen einen Anstieg des Deutschen Aktienindex (Dax) zum Wochenschluss um fast ein Prozent auf das am Donnerstag zeitweise erreiche Drei-Jahres-Hoch von 4865 Punkten voraus. „Die Neuwahl-Party kann weiter gehen. Ich gehe davon aus, dass die 5000 Punkte im Dax bald fallen werden“, erklärte LBBW-Aktienstratege Frank Schallenberger.

Seit der Ankündigung von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) am 22. Mai, über die Vertrauensfrage Neuwahlen anzustreben, hat der Dax fast elf Prozent zugelegt und sich damit besser als die meisten großen europäischen Indizes entwickelt. Für den Fall, dass Köhler die Neuwahlen aus verfassungsrechtlichen Bedenken blockiert hätte, hatten Händler dramatische Kursverluste vorausgesagt.

An den Finanzmärkten wird eine Ablösung der rot-grünen Koalition als positiv für das Wirtschaftswachstum und die Gewinnentwicklung der Unternehmen angesehen. Vor allem die Aktien der Energiekonzerne RWE und Eon hatten seit Mai kräftig zugelegt. Hier setzten viele Anleger auf eine Verlängerung der Restlaufzeiten für Atomkraftwerke. Nachbörslich weiteten die Aktien beider Konzerne Händlern zufolge ihre Kursgewinne aus. Dagegen gaben die Aktien der Solarenergieanbieter Conergy und Solarworld weiter leicht nach.

Seite 1:

„Die Neuwahl-Party kann weiter gehen"

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%