Auftrieb vorerst gebremst
Lustlose Stimmung an der Wall Street

Die Wall Street hat am Mittwoch angesichts der Opec-Produktionskürzung, relativ dürftiger US-Wirtschaftsdaten und der Unsicherheit über die bevorstehende Bekanntgabe der Arbeitsmarktdaten für März niedriger geschlossen.

HB NEW YORK. Börsianern zufolge reichten die Aktienkäufe der Investoren zum Ausgleich von Positionen am letzten Tag des ersten Quartals nicht aus, um die Einbußen auszugleichen. Mit Spannung warte der Markt nun auf die US-Arbeitsmarktdaten für März, die am Freitag veröffentlicht werden sollen.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte ging 0,23  % niedriger mit rund 10 357 Punkten aus dem Markt. Der breiter gefasste S&P-Index gab um 0,07 % nach auf etwa 1 126 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verlor 0,32 % auf rund 1 994 Punkte. Am Dienstag hatten die US-Aktienmärkte ihre kräftigen Vortagesgewinne ausgebaut. Der S&P 500-Index kletterte auf das höchste Niveau seit drei Wochen. Dennoch beendeten der Dow und der Nasdaq das erste Quartal 2004 im Vergleich zum Vorjahr mit einem Minus von 0,95 % und 0,49 %. Der S&P gewann dagegen 1,26 %.

Börsianern zufolge bessern die Investoren traditionell zum Ende eines Quartals ihre Portefeuilles auf, indem sie die Kursverlierer der drei Monate aus ihren Beständen verkaufen und stattdessen Werte von Kursgewinnern zukaufen. Dadurch hätten am Mittwoch die Aktien des weltgrößten Energiekonzerns Exxon Mobil und des Pharmakonzerns Eli Lilly die größten Beiträge zum S&P geleistet. „Das sind Käufe zum Quartalsende. Üblicherweise ist dies ein positiver Moment für die Aktien, wenn das Quartal endet. Die Konjunkturdaten waren nicht ermutigend, aber das schadet dem Geschäft zum Quartalsende nicht,“ sagte A.C. Moore, Stratege bei Dunvegan Associates.

Seite 1:

Lustlose Stimmung an der Wall Street

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%