Banken- und Pharmatitel im Aufwind
Dax gelingt Sprung über 4100-Punkte-Marke

Der Dax verzeichnete ein neues Jahreshoch mit einem Schlusskurs von 4111,64 Zählern. Treibende Kräfte des Leitindexes waren das aufgehellte US-Konsumklima sowie der schwache Euro. Fusions- und Übernahmespekulationen haben zudem zu Kursgewinnen bei Banken- und Pharma-Titeln geführt

HB FRANKFURT. Der Dax ging mit einem Plus von rund einem Prozent auf 4111,6 Punkten erstmals seit Mitte Juli 2002 oberhalb von 4100 Punkten aus dem Handel. Der auf den Parkettkursen basierende L-Dax schloss bei 4113,8 Zählern.

Zu den größten Dax-Gewinnern gehörten die Aktien der HVB Group mit einem Plus von 4,2 %. Ein Zeitungsbericht, wonach die HVB der Commerzbank eine Absage für eine Fusion erteilt habe, beflügelte erneut Spekulationen, die HVB könne von einer Auslandsbank übernommen werden.

Pharma-Werte haussierten europaweit ebenfalls getrieben von Übernahmefantasien. An der Frankfurter Börse ging das Gerücht um, für den Berliner Konzern Schering werde eine Übernahme vorbereitet. Schering-Papiere verteuerten sich um 4,8 %. Zu den wenigen Kursverlierern im Dax gehörten die Titel der Deutsche Telekom, die nach Einschätzung von Börsianern getroffen von Gewinnmitnahmen nach der jüngsten Rally rund ein Prozent an Wert einbüßten.

Massiv gestiegen Kapitalzuflüsse in die USA und ein stärker als erwartet gestiegener Verbrauchervertrauensindex setzten den Euro am Nachmittag unter Druck. Die Gemeinschaftswährung kostete am Nachmittag 1,2399 € und entfernte sich damit weiter vom zu Wochenbeginn markierten Rekordstand von knapp 1,29 Dollar. In der Folge waren exportlastige Werte wie Autoaktien gefragt, da ein rückläufiger Euro ihre Produkte im Ausland wieder günstiger macht. So legten Daimler-Papiere mehr als fünf Prozent zu.

Seite 1:

Dax gelingt Sprung über 4100-Punkte-Marke

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%