Baumarkt-Aktien besonders unter Druck
Gewinnmitnahmen belasten Wall Street

Ein enttäuschender Umsatzausblick des Handyherstellers Nokia hat am Dienstag Sorgen der Anleger um möglicherweise nur geringe Umsatzsteigerungen der US-Firmen in dritten Quartal bestärkt und die Kurse an den US-Börsen gedrückt.

HB NEW YORK. Der Standardwerte-Index Dow Jones ging um 0,83 Prozent niedriger mit rund 9 507 Punkten aus dem Markt. Der breiter gefasste S&P-500-Index verlor 0,82 Prozent auf etwa 1 023 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq fiel um 0,8 Prozent auf rund 1 873 Punkte.

Noch am Tag zuvor hatte der Nasdaq-Index das höchste Niveau seit März 2002 markiert, während der S&P 500 fast ein 15-Monats-Hoch erreichte.

Nokia erwartet für das laufende Quartal trotz starker Nachfrage bestenfalls stagnierende Umsätze, da der Preiskampf in der Branche und ungünstige Wechselkurseffekte auf die Erlöse drücken. Viele Investoren hatten auf eine bessere Umsatzprognose des finnischen Konzerns gehofft. In New York gab der Kurs der Nokia-Aktie, die zu den meistgehandelten Titeln zählte, um mehr als sechs Prozent auf 15,98 Dollar nach.

Der enttäuschende Ausblick von Nokia hat Händlern zufolge die Sorgen vieler Investoren bestärkt, die US-Unternehmen könnten für das dritte Quartal nur geringe Umsatzsteigerungen ausweisen. „Ein großer Teil der Gewinnsteigerungen wurde dadurch generiert, dass nicht in neue Anlagen und Ausrüstungen investiert und nicht neu eingestellt wurde“, sagte John Davidson vom Investmenthaus Partner Re Asset Management Corp.

Nach einer Reuters-Umfrage erwarten Analysten bei den Ergebnissen der im S&P 500 gelisteten Firmen im dritten Quartal im Schnitt ein Gewinnplus von zwölf Prozent, aber nur eine Umsatzsteigerung von 1,2 Prozent.

Die höchsten Verluste unter den S&P-500-Werten verzeichneten Aktien von Baumärkten. So verloren die Titel der weltgrößten Baumarktkette Home Depot nach einer Abstufung durch Goldman Sachs mehr als 4,7 Prozent auf 32,15 Prozent.

Dagegen lieferten dem Dow Jones die Titel der größten Schnellrestaurantkette McDonald's Unterstützung. Das Unternehmen hatte am Vorabend berichtet, die Umsätze seien im August um 3,8 Prozent gestiegen. Die Papiere gewannen daraufhin gut ein Prozent auf 23,59 Dollar.

Gefragt waren auch die Titel des kanadischen Softwarehauses Research In Motion, nachdem dieses angekündigt hatte, die Ergebnisse im zweiten Quartal überträfen die Prognosen deutlich. Der Kurs der Aktien legte in New York um mehr als 22,3 Prozent auf 34,55 Dollar zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%