Bayer und Thyssen-Krupp haussieren
Dax schließt knapp über 4 000 Punkten

Deutliche Kursgewinne bei Industrie- und Technologiewerten haben den Deutsche Aktienindex am Donnerstag wieder über die Marke von 4 000 Punkten geführt. Das Börsenbarometer schloss um 1,57 Prozent erholt bei 4 007,05 Zählern. Das Tageshoch markierte der Index bei 4012 Punkten. Der MDax rückte um 0,89 Prozent auf 5 036,53 Punkte vor. Der TecDax gewann 1,45 Prozent auf 573,73 Zähler.

HB FRANKFURT/M. Selbst negative US-Konjunkturdaten konnten laut Händlern die freundliche Stimmung an der Börse kaum trüben. Gute Zahlen aus der US-Halbleiterbranche schoben Infineon-Aktien um 1,60 Prozent an auf 10,82 Euro. „Die überraschend positiven Micron-Zahlen rücken die Chipwerte wie Infineon ins Rampenlicht“, sagte ein Frankfurter Marktteilnehmer. Siemens-Titel rückten um 2,81 Prozent auf 58,10 Euro vor. Analysten bewerteten die Einigung zwischen dem Münchner Konzern und Arbeitnehmervertretern zum Erhalt gefährdeter Arbeitsplätze in Nordrhein-Westfalen positiv. „Das ist ein Schritt in die richtige Richtung“, sagte Roland Pitz von der Hypo-Vereinsbank.

Besonders gefragt waren die Aktien von konjunkturabhängigen Industrieunternehmen. So gewannen Thyssen-Krupp-Aktien unter dem Einfluss weiter steigender Stahlpreise 1,80 Prozent auf 13,60 Euro, während sich MAN-Titel um 1,15 Prozent auf 29,09 Euro verteuerten. Nach einem positiven Analystenkommentar stiegen Continental-Aktien um 0,66 Prozent auf 39,48 Euro. Morgan Stanley hatte das Kursziel für den Reifenhersteller von 40 auf 44 Euro erhöht. Dax-Spitzenwert Bayer gewann 3,63 Prozent auf 23,42 Euro.

Die Postbank-Aktie legte einen Tag nach dem Börsengang um 1,07 Prozent auf 29,15 Euro zu. Dabei gingen selbst im Vergleich zu Dax- Werten erneut große Aktienpakete um. Die Aktien waren an ihrem ersten Handelstag nach einem Ausgabepreis von 28,50 Euro bei 28,84 Euro aus dem Handel gegangen. Aktien der Deutschen Post fielen dagegen um 1,61 Prozent auf 17,09 Euro und bildeten den schwächsten Dax-Wert. Händler sprachen von Umschichtungen von Post- in Postbank- Aktien, nachdem ein neues Sparprogramm am Markt negativ aufgenommen wurde.

Im MDax legten KarstadtQuelle-Aktien bei hohem Umsatz um 4,25 Prozent auf 16,94 Euro zu. Bei dem Essener Handelskonzern steht nach Informationen des „manager magazins“ noch in diesem Jahr der Einstieg eines neuen Großaktionärs bevor.

Der EuroStoxx 50 ging um 1,12 Prozent erholt bei 2824,85 Punkten aus dem Handel. Die Börsen in London und Paris schlossen jeweils freundlich. An der Wall Street legten Dow Jones und Nasdaq Composite im Mittagshandel jeweils leicht zu.

Am deutschen Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere 3,97 (Mittwoch: 4,01) Prozent. Der REX-Rentenindex stieg um 0,15 Prozent auf 117,14 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,44 Prozent auf 113,18 Punkte. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs des Euro auf 1,2122 (Mittwoch: 1,2087) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8249 (0,8273) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%