Börse Asien
Tokioter Indizes im Höhenflug

In der Hoffnung auf einen weltweiten Wirtschaftboom haben sich Anleger in Asien am Freitag mit Aktien eingedeckt und die Börsen auf Höhenflug geschickt. Bei den Einzelwerten verlor der Stahlkonzern Kobe Steel erneut deutlich.
  • 0

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index an der Börse in Tokio schloss ein Prozent höher bei 21.155 Punkten, das war der höchste Schlusskurs seit 21 Jahren. Die Aktienkurse werden im Gleichklang mit den Geschäftsergebnissen von Unternehmen rund um den Globus weiter steigen, sagte Analyst Nobuyuki Kashihara vom Vermögensverwalter One. Die derzeitige Situation mit guter konjunktureller Entwicklung und niedrigen Leitzinsen biete beste Voraussetzungen für eine weitere Aktienrally. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans legte im Handelsverlauf bis zu 0,3 Prozent auf ein Zehn-Jahres-Hoch von 549 Punkten zu.

Der südkoreanische Index markierte mit 2479 Zählern ein Rekordhoch. Auch die Börsen in China verzeichneten Kursgewinne. Bei den Einzelwerten stach erneut der Stahlkonzern Kobe Steel hervor mit einem Kursverlust von 8,7 Prozent. Die Nikkei-Zeitung berichtete, dass über 30 Unternehmen außerhalb Japans Produkte von Kobe Steel mit gefälschten Spezifikationen erhalten haben. Eine wichtige Rolle spielte auch der Einzelhändler Fast Retailing, der mit einem Rekordgewinn für das abgelaufene Geschäftsjahr überraschte. Das Papier legte 5,5 Prozent zu.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Asien: Tokioter Indizes im Höhenflug"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%