Börse Athen
Hoffnung auf Geld zeigt Wirkung

Doping für die Athener Börse: Die Hoffnung auf erfolgreiche Gespräche zwischen Griechenland und internationalen Geldgebern hat den Leitindex hochklettern lassen. Auch der Rentenmarkt zeigte sich erleichtert.
  • 0

FrankfurtDie Hoffnung auf einen Durchbruch in den Gesprächen zwischen Griechenland und den internationalen Geldgebern hat der Athener Börse am Freitag neuen Schwung verliehen. Der Leitindex kletterte in der Spitze um 3,5 Prozent, nachdem er in den vergangenen fünf Tagen fast neun Prozent verloren hatte. Der griechische Bankenindex lag zeitweise knapp sieben Prozent fester. Die Euro-Finanzminister hatten am 20. Februar das Rettungsprogramm für Griechenland bis Ende Juni verlängert, die Auszahlung von Hilfskrediten aber an die Umsetzung von Reformen geknüpft. Nach mehrstündigen Beratungen in Brüssel hieß es nun, der griechische Regierungschef Alexis Tsipras habe den Spitzenvertretern der EU eine rasche Umsetzung dieser Reformen zugesichert.

Am Rentenmarkt machte sich zum Wochenschluss ebenfalls etwas Erleichterung breit: Die Renditen der zweijährigen griechischen Staatsanleihen fiel um 89 Basispunkte auf 23,85 Prozent. Zehnjährige Titel warfen 11,972 Prozent ab nach 12,286 Prozent im Geschäft des Vortages.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Athen: Hoffnung auf Geld zeigt Wirkung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%