Börse Frankfurt Bernanke gibt den Börsen Feuer

Seite 2 von 2:
Analysten treiben Metro ins Plus

Bei den Einzelwerten waren neue Meldungen dünn gesät, weshalb Analystenstimmen besonderes Gewicht erhielten. So verhalf Tui eine Kurszielanhebung durch JP Morgan Chase kurzzeitig für ein deutliches Plus. Später gaben die Papiere etwas nach. Am Ende notierten die Aktien des Reiseveranstalters 0,8 Prozent fester.

Metro profitierte deutlicher von einer positiven Einstufung. Die Experten von Morgan Stanley bewerteten die Aktie mit "overweight". Mit der anziehenden Marktdynamik am Nachmittag schoss das Papiere deutlich ins Plus und schloss satte 10,3 Prozent höher.

Im Dax zählten BMW-Aktien mit einen Minus von 0,4 Prozent und Heidelberg-Cement mit einem Abschlag von einem Prozent zu den größten Verlieren. Bei Daimler reichte es lediglich für ein Plus von 0,1 Prozent. Als einziger Autobauer im Dax konnte sich Volkswagen dem negativen Trend entziehen. Die Papiere von Europas Nummer eins im Automobilbau lagen am Ende 0,5 Prozent im Plus. VW profitierte am Mittwoch von einer "outperform"-Empfehlung und einen angegebenen Kursziel von 200 Euro der Bank Macquarie.

Nomura senkt Commerzbank schnell wieder auf "Reduce"

Merck setzte sich mit einem Plus von 3,4 Prozent an die Spitze im Dax. Thyssen-Krupp lag mit einem Aufschlag von 2,6 Prozent direkt dahinter. Einen direkten Auslöser für die Gewinne war bis zum Nachmittag nicht auszumachen.

Die Deutsche Bank konnte einen Tag vor ihrer Hauptversammlung Boden gutmachen. Die von Skandalen belastete größte Bank Deutschlands verteuerte sich am Mittwoch um 1,4 Prozent. Bei der morgigen Aktionärsversammlung sollen neue Finanz- und Rechtsexperten ernannt werden. Von ihnen wird es abhängen wie die Deutsche Bank mit den bevorstehenden Rechtsstreitigkeiten umgehen wird, die im vergangen Jahr die Bilanzen erheblich belastet haben.

Die Commerzbank erlebte heute einen volatilen Handelstag. Nach einem dicken Minus, ausgelöst durch eine negative Einstufung durch die Nomura-Bank, konnte sich die Aktie im freundlicher gewordenen Umfeld am Nachmittag wieder ins Plus retten. Die zweitgrößte Bank Deutschlands beendete den Handelstag 2,3 Prozent im Plus.

Der kriselnde britische Konkurrent Lloyds hingegen konnte heute ein positives Ausrufezeichen an seine Anleger entsenden. Entgegen der Erwartungen müsse die Bank keine Kapitalerhöhung vornehmen, um die strengeren Eigenkapital-Vorschriften (Basel III) zu erfüllen. Die Aktie reagierte auf diese Meldung mit einem Sprung ins Plus um 2,3 Prozent. Im kommenden Jahr werde die Kernkapitalquote auf mehr als zehn Prozent steigen. Für Ende 2013 hatte Lloyds eine Quote von neun Prozent in Aussicht gestellt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rty
  • rtr
  • dpa
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Bernanke gibt den Börsen Feuer

69 Kommentare zu "Börse Frankfurt: Bernanke gibt den Börsen Feuer"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Oh wie recht du hattest : D !

    Werde an dich erinnern, bei Dax unter 8000, versprochen!

  • Dow rund 250 Punkte unter Tageshoch - Ziel für den heutigen Kauf wäre 8350 im Dax.

  • Interessant dabei:

    Rund 10 Minuten vor Veröffentlichung der FOMC Minutes dreht der S&P 500 in den roten Bereich ab und notiert aktuell -0,16% bei 1.666,47 Punkten.
    S&P 500 INDEX 20:12:53 1.660,31 Punkte -0,53%
    19:50 - Echtzeitnachricht

  • Und wie geht es morgen weiter? Auch schon die Lottozahlen fürs Wochenende?

  • Also, die AfD setzt diesem ganzen Wahnsinn dann ein Ende mit ihrer 2-3%-Power?

  • Ein wahrhaftiger Wahrsager ...:))

  • Tja, ich habe ja auch die Fed Minutes manipuliert ;-)

  • Chapeau! Zwar noch kein Minus, aber Glaskugel ordentlich geputzt.

  • Fed Minutes: 'Number of Participants' Express Willingness to Reduce QE in June

    The U.S. Federal Reserve released the minutes of its latest Federal Open Markets Committee Meeting in which a "number of participants" expressed their willingness to begin reducing quantitative easing next month.

    But the FOMC members disagreed about how much the economy would have to improve for this tapering to begin and the likelihood of it actually happening.

  • Ich hätte eine andere Empfehlung:
    Das richtige Kreuz auf dem Stimmzettel der nächsten Bundestagswahl...
    ... ist auch einfacher, als totale private Aufrüstung.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%