Börse Frankfurt Anleger warten auf Zinsentscheidung der EZB

Vor den mit Spannung erwarteten Sitzungen der US-Notenbank und der Europäischen Zentralbank in dieser Woche hielten sich die Anleger am Montag spürbar zurück. Hauptthema war der anstehende Wechsel an der Spitze von Siemens.
Update: 29.07.2013 - 18:04 Uhr 16 Kommentare
Nicht sehr kauffreudig: Händler an der Frankfurter Börse Quelle: dpa

Nicht sehr kauffreudig: Händler an der Frankfurter Börse

(Foto: dpa)

FrankfurtDer deutsche Aktienmarkt hat zum Auftakt einer Woche mit Zentralbanktreffen und wichtigen Konjunkturdaten moderat zugelegt. Bei Börsenschluss am Montag stand der Dax 0,17 Prozent höher bei 8259 Punkten. Anfängliche Gewinne von knapp einem Prozent hatte der deutsche Leitindex bereits im frühen Handel größtenteils wieder abgegeben.

Für den MDax ging es um 0,34 Prozent auf 14255 Punkte nach oben, der TecDax legte um 0,06 Prozent auf 987 Punkte zu. Die europäischen Börsen zeigten sich indes etwas schwächer: Der Leitindex EuroStoxx 50 stand am Abend 0,14 Prozent im Minus bei 2738 Punkten.

Mangels wichtiger Konjunkturdaten zum Wochenauftakt richteten sich die Blicke vieler Anleger bereits auf die ereignisreichen kommenden Tage, sagte Händlerin Anita Paluch von Gekko Markets. Als Höhepunkte sieht ein anderer Marktteilnehmer die Sitzung der US-Notenbank Fed am Dienstag und Mittwoch, die Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag sowie die US-Arbeitsmarktdaten am Freitag. Zudem setzt sich die Quartalsberichtssaison fort.

EZB-Chef Mario Draghi hatte zuletzt angekündigt, die Notenbank werde ihren konjunkturstützenden Kurs so lange wie nötig fortsetzen. Auch Fed-Chef Ben Bernanke macht die lockere Geldpolitik von der Verfassung der US-Konjunktur abhängig. Ende Mai hatte er die Finanzmärkte mit der Ankündigung aufgewühlt, dass ein Ende der ultra-lockeren US-Geldpolitik vorbereitet werde. Nach seinem jüngsten Hin und Her in der Sache vermied er bei einem Auftritt vor dem US-Kongress Mitte Juli jedoch eine Festlegung auf den künftigen Kurs.

Für positive Impulse am Kapitalmarkt sorgte der bevorstehende Rauswurf von Siemens-Chef Peter Löscher. Sein wahrscheinlicher Nachfolger, der bisherige Finanzvorstand Joe Kaeser, wird einhellig für die bessere Wahl gehalten. Die Siemens-Aktie kletterte im frühen Handel zeitweise um 2,3 Prozent nach oben und setzte sich damit vorübergehend an die Spitze im Dax. Bis zum Abend verlor Papier jedoch rund 0,3 Prozent.

Abschreibungen auf Schiffskredite belasten Commerzbank
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Anleger warten auf Zinsentscheidung der EZB

16 Kommentare zu "Börse Frankfurt: Anleger warten auf Zinsentscheidung der EZB"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Sie sind einfach nur krank, schreiben sie was sie wollen
    Ich verdiene inzwischen das Geld mit kurze Wetten auf Dax, lohnt
    sich mehr als ihre kopierte Provokation

  • Ab 17 Uhr wird der Dow wieder hochgekauft. Same procedure as every day.

  • @Zweifler
    Natürlich meine ich Hochfrequenzhandel.
    Die machen immer Gewinn.
    Sind ja nur einige wenige die im Casino verdienen dürfen.
    Das alles dank Graghis billigem Geld, funktioniert wie ein Schneeballsystem.
    Man muß es nur erkennen (so wie ich) und schon verdient man in Sekunden richtig Geld.

  • @echter Laie jetzt Programmierer
    "ich würde so nicht schreiben" ???
    Ich habe Sie doch gelobt!!!!

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Marktbeobachter

  • Sie haben es schon wieder getan.Kurz den DAX auf 8250 runtergedrückt und schnell long gegangen.
    Geht alles dank der Maschinen. Der normale Mensch kann da nur noch schauen und sich wundern.
    Aber nicht ich,ich bin ja auch nicht normal.
    Ich habe das System erkannt.
    Das billige Geld von Draghi läßt das Casino rotieren.
    Ja liebe Sparbuchinhaber, hier wird schnelles Geld verdient.

  • Seitwärtsbewegung die man nutzen sollte?
    - Gewinne bei seitwärts ? Soso....
    Charttechnik Grund für DAXralley?
    Profitiern durch Notenbanken,danach nichts mehr möglich?

    In Lummerland scheint die Sonne wohl noch heißer!

  • Ich würde so nicht schreiben.
    Sie haben eine Persönlichkeitsstörung und sollten einen Arzt konsultieren
    Daher schreibe ich nicht mehr unter "Laie" :)

    Der Grund für die Daxrallye liegt eher an der Charttechnik und die
    funktioniert solange wie die Notenbankpolitik sich nicht ändert.
    Die Gewinnwarnung bei Siemens ist vergessen nach Vorstandswechsel und nun ist
    dieser auch wieder "ausgelutscht" . Warten wir auf eine neue Meldung
    die im Dax für eine Bewegung sorgt. Schöne Seitwärtsbewegungen, die man nutzen sollte
    solange es funktioniert. Ist wie bei Praktiker die 20% konnte man nutzen, am Ende
    geht dann nichts mehr. Ähnlich verhält es sich an der Börse, profitieren solange die
    Notenbanken zahlen

  • @Laie
    Genau,
    das funktioniert auch anders herum mit Stopplos, alle Systeme handeln gleich,alle verdienen jeden Tag.
    Sie sind der einzige der das erkannt hat.
    Jeden Tag ist das Casino eröffnet,man muß nur setzen.
    Solange Dragi hilft wird verdient, aber natürlich nur die, die einen Hochfrequenzrechner mit Algotrading haben.
    Noprmale Menschen schauen nur zu, aber wir beide haben das erkannt.
    Es geht rauf und runter, man kann immer wieder einsteigen, wie an der Börse.

  • Das ist eine Frechheit, das Sie sich als Laie ausgeben.
    Ich bin der echte Laie, das weiß auch das HB,kennt ja meine Mailadresse.
    Ich schreibe jeden Tag, das es die großen Spieler erst runter machen, wie heute,um billig bei 8250 einzusteigen.
    Jetzt haben die ihren Gewinn schon mehr als verdoppelt, und das schreibe ich hier täglich.
    Und ich höre auch nicht damit auf darauf hinzuweisen,das dies alles nur durch das billuge Geld der Notenbanken möglich ist.
    Sie vertragen anscheinend nicht die Wahrheit und wollen die komplizierten Zusammenhänge ( Notenbank-billiges Geld-steigende Kurse) nicht sehen.
    Nein, und abermals nein, ich lasse mich nicht provozieren und kläre weiter auf.

  • Es ist so einfach, sobald der Dax steigt sorgen die Stoppbuys bei sämtlichen Systemen
    für weiter steigende Kurse. Ein Schneeballsystem nach oben UND unten, daher Gewinne realisieren. Man kann immer wieder einsteigen, es bleibt ein auf und ab die nächste Zeit
    Die automatischen Kauf- und Verkaufsprogramme machen Kurse in Sekunden worüber Menschen stundenlang nachdachten ob sie gerechtfertigt sind

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%