Börse Frankfurt Dax verliert mehr als 100 Punkte

Seite 2 von 2:
Bankenwerte unter Druck

Unter Druck gerieten auch Bankenwerte. Nach dem zuletzt guten Lauf der Branche lastete nun die Ungewissheit wegen der Abstimmung in Italien besonders schwer. Besonders sorgen sich die Anleger mit Blick auf die italienischen Kreditinstitute, schwelt doch in dem Land seit Jahren eine Bankenkrise, die bisher nicht wirklich gelöst wurde. Die Geldhäuser sitzen auf faulen Krediten von mehr als 300 Milliarden Euro. Hierzulande verloren die Papiere der Deutschen Bank 2,4 Prozent und die der Commerzbank rund 3,1 Prozent.

Für die Anteilsscheine des Versorgers RWE ging es um rund 1,2 Prozent nach unten, nachdem sich die britischen Bank HSBC kritisch geäußert hatte. Die Experten sehen weiterhin finanzielle und politische Unsicherheiten. Mit Blick auf die Anteilsscheine des Wettbewerbers Eon sind die Analysten indes zuversichtlicher geworden. Hier seien die finanziellen und politischen Risiken bereits in den Aktienkurs eingepreist. Die Eon-Papiere stiegen um gut 0,1 Prozent.

Im SDax der gering kapitalisierten Werte büßten die Aktien von Stabilus rund 1,8 Prozent ein. Der Autozulieferer verstimmte seine Anteilseigner mit dem Ausblick für das neue Geschäftsjahr.

Am Rentenmarkt gab die Umlaufrendite von 0,04 Prozent am Freitag auf 0,02 Prozent nach. Der Rentenindex Rex stieg um 0,12 Prozent auf 142,34 Punkte. Der Bund-Future kletterte um 0,31 Prozent auf 161,98 Punkte nach oben. Der Euro notierte bei 1,0577 US-Dollar. Der Dollar kostete damit 0,9454 Euro. Am Freitag hatte die Europäische Zentralbank den Referenzkurs auf 1,0592 US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9441 Euro gekostet.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
  • rtr
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax verliert mehr als 100 Punkte

6 Kommentare zu "Börse Frankfurt: Dax verliert mehr als 100 Punkte"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Der DAX reagiert rezibroke auf die EURO Entwicklung.

    Diese Woche werden die Banken Italiens gerettet.
    Jeder versucht noch seine Kohle in Sicherheit zu bringen.

    Kauft überteuerte Immobilien
    Dubiose Fonds
    oder sonstigen Müll

  • Schon wiederfallen die Bank Aktien, haben die jetzt gar kein Geld mehr ?

  • Als DAXianer bin ich Konsum gewöhnt. Da fällt wegen der paar Punkte doch das Shoppen nicht aus. Ja wer bin ich denn????

  • Fällt Weihnachts-Shopping für die DAXianer dann aus, wenn es in diesem Jahr keine „Jahresendrally“ gibt?

  • "Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

    @ Herr Hoffmann

    ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
    Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

    @Porters

    VIELEN DANK Herr Porters,
    es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
    Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
    Schön das Sie das zu schätzen wissen.

    Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
    Paff, von Horn, Trautmann, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke....

    ohne sie wäre ich hier sehr einsam !
    Danke

  • Vor allem auf den aktualisierten Dax-Stand beim HB auf der Seite.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%