Börse Frankfurt

Dax-Anleger bleiben in Kauflaune

Viele Anleger, die den Kursanstieg der vergangenen Tage verpasst haben, steigen heute ein. Spekulationen rund um den Rettungsfonds EFSF sorgten für kräftigen Auftrieb. Es gab aber auch bedrohliche Nachrichten.
Update: 19.07.2012 - 17:43 Uhr 63 Kommentare

Dax und Dow klettern - Nokia im Fokus

FrankfurtDer Dax hat am Donnerstag den fünften Handelstag in Folge Gewinne verbucht. Der Leitindex ging mit einem Plus von 1,1 Prozent auf 6.758 Punkte aus dem Handel und profitierte damit von dem anhaltenden Optimismus der Anleger. Der deutsche Leitindex notiert damit so hoch wie zuletzt Anfang Mai dieses Jahres.

Der MDax rückte am Donnerstag um 1,36 Prozent vor auf 10.888 Punkte. Für den TecDax ging es um 1,32 Prozent nach oben auf 775 Punkte.
Die positive US-Bilanzsaison hat die Anleger wieder an die europäischen Aktienmärkte gelockt. Die steigenden Kosten Spaniens bei der Refinanzierung am Rentenmarkt verdarben den Anlegern kaum die Kauflaune. Am späten Nachmittag grenzte der Dax allerdings seine Gewinne kurzzeitig ein, nachdem schwache US-Konjunkturdaten für einen kleinen Dämpfer unter den Anlegern sorgte.

Händler begründeten das Kaufinteresse bei etwas steigenden Umsätzen auch mit Spekulationen über die Möglichkeiten des Euro-Rettungsschirms EFSF. Das habe Deckungskäufe ausgelöst, da die meisten Anleger den Anstieg des Dax in den vergangenen Wochen verpasst hätten, auf diesem Kursniveau aber einsteigen müssten. "Fundamental ist ein Dax von über 6.700 Punkten nicht gerechtfertigt", sagte ein Händler.

Allerdings blieben viele Börsianer skeptisch. Schließlich laste trotz der neuen Spekulationen um den EFSF weiter die Euro-Schuldenkrise auf den Märkten. So unterbricht der Bundestag am Donnerstag seine Sommerpause, um über die 100 Milliarden Euro schweren Hilfen für spanische Banken abzustimmen. Spanien musste zudem den Anlegern bei einer neuen Kapitalaufnahme deutlich höhere Zinsen zahlen und lockte damit auch noch weniger Investoren an als bei der letzten Auktion.

Obwohl weder Fed-Chef Ben Bernanke in seinen Reden vor dem US-Kongress und Repräsentantenhaus noch der am Mittwoch veröffentlichte Konjunkturbericht der Fed klare Hinweise auf ein neuerliches Anleihenkaufprogramm lieferten, hält sich an den Finanzmärkten hartnäckig die Hoffnung auf ein baldiges Einschreiten der obersten Währungshüter der USA. Angesichts sehr guter Quartalszahlen von US-Technologiefirmen sähen Anleger nun die Lage der Weltwirtschaft etwas optimistischer, sagte ferner Händlerin Anita Paluch von Gekko Global Partners.

Einzelwerte im Blickpunkt
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax-Anleger bleiben in Kauflaune

63 Kommentare zu "Börse Frankfurt: Dax-Anleger bleiben in Kauflaune"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • @ Gute tomate,

    zumindest ich werde deinen Aufruf befolgen. Du enthältst wichtige Inhaltsstoffe die die Abwehr und die Retina stärken. Der Sonnenschein sei mit dir.

    @Privatanleger

    So geht das keinesfalls. Sie sind zu alternativlos

  • Bitte hört auf, mich zu gießen. Ich halte mich selbst nicht mehr aus.

  • Gerade zuhause angekommen und ein Blick auf die Kurstafel verrät langsam dass die Rally erstmal gestoppt ist. Wäre doch auch zu schön gewesen Tag für Tag blind Long zu investieren mit Supergewinnen.
    Spätestens Morgen und aller spätestens Montag geht´s eine Rolle rückwärts...

    Liebe Foristen,
    zum Thema Parteien in Deutschland und Sättigung der Bürger/innen bin ich mir nicht sicher ob doch noch etwas Revolutionswillen vorhanden ist.
    Leuten kann man eben nur schwer erklären dass diese wie ich täglich 12 Stunden für ein Nettogehalt unter 2K aufbringen sollen nur damit man mit Steuern die EU Gemeinschaft mit durchfüttert.
    Da ist Ende im Gelände - spätestens seitdem man uns das Rauch in Musik Klubs verboten hat ist genügend Potential auch bzgl. Aggressionen da - sprich so friedlich und brav ist der Deutsche Michel dann doch nicht mehr.
    Der Deutsche erträgt vieles aber ist der Bogen überspannt macht es schnell "peng" - gute Nacht und Morgen ebenfalls allen gute Geschäfte!

  • Hey, der Guinness-Spruch ist von mir! Egal, in hanseatischen Gefilden eingetroffen trinke ich aus lokalen Gründen entspannt ein Astra.

  • Danke für den Hinweis. Habe in meinem Leben noch nie einen Fonds besessen, wenn man mal vom ETF auf den Dax oder bAV absieht. Den werde ich jetzt auch langsam geben (Durchschnittseinstand 6337) Wünsche Dir aber viel Erfolg dabei, der schaut gut aus.

  • Ein köstliches Geschäft heute mit Delticom. Übersetzt in die Sprache anderer: "Katsching!!!".

  • Hurrrrrrrrrrraaaaaaaaaa, wir haben es beschlossen!

    Obwohl sich nach einer Umfrage im n-tv bis jetzt 92% der Deutschen dagegen ausgesprochen haben. Glaube nicht, dass sich diese Quote noch großartig ündern wird. Außerdem:

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/protestaufruf-der-offene-brief-der-oekonomen-im-wortlaut-11810652.html

  • Solange es die bekannten Politiker Namen sind wie von Ihnen aufgezählt wird sich leider Nichts ändern, deshalb und weil auch der letzte medial verblödete RTL2 Bürger irgendwann genug hat von Griechenland bis Portugal Rettung wird demnächst politisch radikalere Parteien dominieren.
    Und da werden die Piraten noch das Bessere Übel sein, mein Motto: Alles wählen was gegen Steuergeld Transfer Richtung Süden ist!

  • Keiner konnte wissen, dass die Politiker das tun, was sie die ganze Zeit tun "Retten, retten, retten". Nein?

    Einen Tipp noch: sie werden es weiterhin tun. Egal, ob sie Merkel, Schäuble, Gabriel, Steinbrück, Steinmeier, Trittin oder sonstwie heißen.

  • Hamburger konnte auch nicht wissen dass Frau Merkel Deutsches Vermögen beim EU-Gipfel verraten und verkauft hat trotz genau gegenteiliger Haltung in der Innenpolitik.
    Die Börsenstände sind so künstlich gemacht wie Designer-Drogen und die Zinssenkungen der Boden der lachhaften Anstiege auch "Sommer-Rally" genannt.
    Ich weiss auch nicht wohin der Markt demnächst treiben ist, fakt ist dass spät. bei der nächsten Bundestagswahl ein politisch anderer Wind durch Deutschland wehen wird.
    Die Leute haben es satt mit Steuergeldern Börsenparties und marode Banken zu finanzieren.
    Ich zumindest werde per Briefwahl bei Links, Rechts, Piraten oder sonstwo machen - alles was gegen ESM ist und Subvention der Sangria-Larifari-Mentalität der PIGS Staaten.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%