Börse Frankfurt
Dax geht deutlich höher ins Wochenende

Auf Wochensicht hat der deutsche Leitindex ein rotes Vorzeichen. Die hohen Kursverluste der letzten Tage konnte er am Freitag aber zum Teil aufholen. Ingesamt schaffte er das beste erste Quartal seit 1998.
  • 64

DüsseldorfAm Markt herrschte nach den hohen Kursverlusten der letzten Tage eine positive Grundstimmung. Der Dax erholte sich zum Wochenende teilweise vom Kursrutsch am Donnerstag und schloss ein Prozent höher bei 6.946 Punkten. Sein Tagshoch markierte der Leitindex bei 6.959 Punkten. Auf Wochensicht hat der Dax 0,7 Prozent verloren - die zweite Verlustwoche in Folge.

Viele Anleger nutzten am Freitag den Kurs-Rücksetzer der vergangenen Tage zum Einstieg, sagte Analystin Valerie Gastaldy vom Research-Haus Day By Day. „Am Markt herrscht die Einschätzung vor, dass die Kurse auf neue Höchststände steigen werden.“ Vor allem dank der beiden insgesamt rund eine Billion Euro schweren Geldspritzen der Europäischen Zentralbank (EZB) erreichte der Dax mit einem Plus von knapp 18 Prozent seit Jahresbeginn sein bestes erstes Quartal seit 1998.

Impulse erhofften sich Investoren überwiegend von den US-Wirtschaftsdaten, die zwar besser ausfielen als erwartet, aber beim Dax nicht für Kauflaune sorgen konnten.

Um 14.30 Uhr kamen Zahlen zum Einkommen und zu den Auslagen der US-Bürger, die mehr ausgaben als sie verdienten. „Das sind ermutigende Daten“, sagte Analyst Boris Schlossberg von FX Research. „Die bessere Arbeitsmarktlage spiegelt sich in dem Ausgabenplus wider.“

Der Index für das Verbrauchervertrauen stieg im März überraschend um 0,9 auf 76,2 Punkte, teilten Thomson Reuters und die Universität Michigan mit. Analysten hatten einen Wert von 74,7 Zähler erwartet. Die Verbraucherstimmung habe sich trotz der hohen Spritpreise verbessert, da sich die Erwartungen zum Einkommen und zum Arbeitsmarkt aufgehellt hätten, hieß es. Der Chicago-Einkaufsmanager-Index ging dagegen leicht zurück auf 62,2 Punkte (Vormonat: 64 Punkte).

Das Thema Schuldenkrise hat die Anleger seit einiger Zeit nicht mehr beschäftigt - heute beobachteten Investoren jedoch die Konferenz der Euro-Finanzminister. Die Euro-Länder haben sich darauf verständigt, den „Schutzwall“ für den Euro auf etwa 800 Milliarden Euro aufzustocken. Das kündigte die österreichische Finanzministerin Maria Fekter am Freitag am Rande von Beratungen der Eurogruppe in Kopenhagen an. Die Summe setzt sich demnach aus bereits verbuchten Hilfen für Krisenländern, EU-Krisenmitteln und dem neuen Euro-Rettungsfonds ESM zusammen.

Analysten der Commerzbank versprachen sich von der Aufstockung allerdings keine große Auswirkungen und behielten Recht. „Zu groß sind die fundamentalen Schwächen des Euroraums und zu utopisch die vorherrschenden Vorstellungen am Markt, wie groß der „passende' Rettungsschirm zu sein hat“, schrieb Commerzbank-Analystin Carolin Hecht in einem Kommentar.

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Dax geht deutlich höher ins Wochenende"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @ Heidelberger Zementbirne

    Wenn Du alles so genau weist, dann ist das okay. Dann brauchst Du ja nicht so heuchlerisch anbiedernd fragen.

    Meine Prognosen sollen allesamt falsch sein?
    Ich habe über Monate nur eine einzige gemacht (auf Deinen ausdrücklichen Wunsch). Und die ist mit Insiderwissen gespickt und in die langfristige Zukunft gerichtet gewesen. Aber Du weist heute ganz genau, dass es falsch ist. Okay, was fragst Du dann so dämlich?

    Eben Zementbirne. Angeber. Wichtigtuer. Zuerst gabst Du eine im Grunde verständliche, vielleicht sogar zustimmenden Antwort. Dann hast Du wohl Deinen Blogger gefragt, der anderer Ansicht ist, und schwuppdiwupp ist alles mies. Zwischendurch hast Du dann noch gegoogelt, was M&A ist. Hahaha!

    Mir bist Du völlig gleichgültig. Mit Ausnahme von deltaone haben sich alle seriösen "Dauerdisskutanten" hier verabschiedet. Manche schauen noch mal kurz rein, so wie ich.
    Diejenigen, die immer ganz genau wissen, was kommen wird, die keinerlei Zweifel haben, immer richtig liegen - also die Aufschneider, Puter, Lügner und Angeber - sind noch da. Du bist hier richtig. Ich gehe erst mal über den Teich auf Weltreise.

  • Ebenso

  • Na dann: Schönet WE!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%