Börse Frankfurt
Dax geht die Puste aus

Nach einem sehr starken Wochenauftakt gönnen dem Index eine kleine Verschnaufpause. Das Börsenbarometer gibt leicht nach. Das Gesprächsthema auf dem Börsenparkett: Wann kommt die Zinswende in den USA.
  • 5

FrankfurtDie Anleger schauen gespannt in die USA. Auf dem Börsenparkett ist die Zinspolitik der Fed das wichtigste Gesprächsthema, genauer: der Zeitpunkt der US-Zinswende. Bislang galt es als ausgemachte Sache, dass Fed-Chefin Janet Yellen, die Leitzinsen frühestens im September erhöhen werde. Doch nun ist der August erreicht und ein klares Datum immer noch nicht in Sicht.

Die Dax-Anleger lassen sich aber bislang nicht aus der Ruhe bringen. Der Dax hat eine starke Woche hinter sich. In den vergangenen sieben Tagen legte der Leitindex 3,7 Prozent zu. Am Donnerstag gönnen die Anleger dem Index allerdings eine kurze Atempause. Der Index schloss 0,44 Prozent tiefer bei 11.585 Punkten.

Die Aussichten für weiter steigende Kurse stehen laut Marktstrategen aber gut. „Der Wille, dass wir sukzessive nach oben laufen, ist da”, sagte Aktienstratege Heinz-Gerd Sonnenschein von der Deutsche Postbank AG. “Trotz des Anlagenotstands ist noch keine Überbewertung zu erkennen”, so Sonnenschein. Ein Kurs-Gewinn- Verhältnis von rund 14 im Dax sei kein Grund zur Sorge.

Wichtig ist zurzeit außerdem die Entwicklung auf dem US-Arbeitsmarkt, ist die Fed doch auch einem hohen Beschäftigungsstand verpflichtet. Entscheidender Termin der Woche bleibt der offizielle US-Arbeitsmarktbericht des Arbeitsministeriums, der am Freitag veröffentlicht wird. Schon gestern hatte ein schlechter Bericht des privaten Arbeitsvermittlers ADP einen schwachen Trend vorgelegt. So waren im Juli 185.000 neue Jobs in Amerika entstanden und damit weniger als von Experten vorausgesagt.

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Dax geht die Puste aus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Hätten Sie Ami-Aktien gekauft, fast null Risiko aber schöne Dividenden.

  • Irgendwann fällt eben alles. Auch ein Heißluftballon steigt nicht in immer höhere Schichten, irgendwann ist Schluß.
    Immerhin ist der Dax schon wieder 1.000 Punkte gestiegen seit dem Tief, dann werden gerne wieder mal Gewinne gemacht.

    Jeden Tag kann es an der Börse steigen oder fallen. Die einen setzen auf steigende Kurse, die anderen auf fallende. Für jeden gibt es ein Finanzprodukt dafür, Derivate.
    So kann jeder am Tag verdienen oder verlieren.

    Mir hat das alles zuviel Risiko, deshalb halte ich mich von der Börse fern.

  • Jetzt ist der Dax doch noch unter das Tief von heute morgen gefallen. Das Warten hat sich also
    gelohnt. Seit Bekanntgabe des 3. Rettungshilfspaketes an Griechenland, ist der Dax wieder im
    Höhenrausch, jeder will was davon haben. Das Geld wird wieder umverteilt in ein paar Tagen.
    Da ärgert man sich natürlich umso mehr nicht bei 11000 gekauft zu haben

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%