Dax holt seine Verluste im Schlussspurt wieder ein

Börse Frankfurt
Dax holt seine Verluste im Schlussspurt wieder ein

Ein kräftiges Auf und Ab am deutschen Aktienmarkt: Erst verliert der Dax an Boden, gegen Ende des Tages geht es dann wieder rauf. Letztlich schließt er unverändert. Trump allerdings bleibt Anlegern vieles schuldig.
  • 1

FrankfurtDas Chaos in der US-Regierung wenige Wochen nach dem Antritt von Präsident Donald Trump stellt Anleger auf die Probe. Aus Unsicherheit über den politischen Kurs des 70-Jährigen warfen sie am Freitag Aktien aus ihren Depots. Für Aufregung sorgte die 143 Milliarden Dollar schwere Kaufofferte des Ketchup-Riesen Kraft Heinz für den fast doppelt so großen Konkurrenten Unilever.

Zu Handelsbeginn ging es beim Dax schnell in die Verlustzone, ehe sich der Leitindex zur Mittagszeit wieder erholen konnte. Am Nachmittag ein ähnliches Muster: Die Verluste holte der Dax im Schlussspurt wieder auf und schloss letztlich unverändert bei 11.757 Zählern. Auch beim MDax der mittelgroßen Werte gab es in der Schlussnotierung bei 23.300 Zählern keine Veränderung im Vergleich zum Vortag. Der TecDax verlor 0,13 Prozent auf 1888 Stellen, während der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 mit einem marginalen Verlust bei 3309 Punkten aus dem Handel ging.

Auf Wochensicht gewann der deutsche Leitindex zwar immer noch knapp ein Prozent, Börsianer stellen aber zunehmend in Frage, ob die Rekordjagd an der Wall Street gerechtfertigt war. „Der zusehends unberechenbar anmutende Führungsstil von Trump stellt das Vertrauen an den Finanzmärkten auf die Probe“, sagte Analyst Gregor Kuhn von IG Markets. Auch an den US-Börsen ging es bergab: Der Dow-Jones-Index, der seit Trumps Einzug ins Weiße Haus im Januar fast 1000 Punkte zugelegt hat und von einem Hoch zum anderen spurtete, lag zu Handelsschluss in Europa 0,3 Prozent im Minus.

Anleger machte vor allem nervös, dass Trump sein Regierungsteam noch immer nicht beisammen hat. Sein Kandidat für den Posten des Nationalen Sicherheitsberaters, Robert Harward, lehnte das Angebot aus familiären und finanziellen Gründen ab. Zudem sorgte er mit einem erneuten Angriff auf Journalisten bei einer Pressekonferenz für Aufsehen. „Trumps sprunghaftes Auftreten untergräbt das Vertrauen der Investoren“ sagte Fonds-Manager Angus Gluskie von White Funds Management.

Seite 1:

Dax holt seine Verluste im Schlussspurt wieder ein

Seite 2:

Gesprächsstoff durch potenzielle Fusion

Kommentare zu " Börse Frankfurt : Dax holt seine Verluste im Schlussspurt wieder ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @ Marc Hofmann ... machst du das hier eigentlich hauptberuflich ?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%