Börse Frankfurt: Dax holt Vortagsverluste wieder rein

Börse Frankfurt
Dax holt Vortagsverluste wieder rein

Der Dax trat fast den gesamten Handel auf der Stelle. Anleger zeigten sich angesichts zuletzt gemischter US-Konjunkturdaten unentschlossen. Doch in der letzten Stunde der Handelswoche zog der Leitindex noch einmal an.
  • 77

FrankfurtNach einem über weite Strecken trägen Handel hat der Dax kurz vor Handelschluss die Verluste vom Donnerstag wieder wett gemacht. Die Anleger hielten sich aufgrund der zuletzt gemischten US-Konjunkturdaten lange Zeit zurück. Erst mit einer erstarkenden Wall Street am Nachmittag zogen die europäischen Börsen wieder an.

So schloss der Deutsche Aktienindex am Freitag mit einem Plus von 0,4 Prozent bei 9656 Punkten. Der MDax beendete den Handel 0,3 Prozent fester auf 16.820 Punkten. Die Technologiewerte im TecDax rückten 0,4 Prozent vor auf 1264 Zähler. Der EuroStoxx50 lief zum Frankfurter Handelschlus 0,4 Prozent höher bei 3132 Stellen.

„Dass sich die Aktienindizes wieder nahe den jüngsten Höchstständen bewegen, lässt auf ausreichendes Interesse und genügend Kapital schließen, das investiert wird“, stellte Stratege William Hobbs von der Barclays fest. Es lohne sich derzeit einfach nicht, gegen die wirtschaftliche Erholung zu wetten, sagte er.

Börsianern zufolge fehlt vielen Investoren derzeit ein eindeutiger Hinweis, wie es um die US-Wirtschaft bestellt ist. Während Daten aus der US-Industrie zuletzt positiv überraschten, fielen die Frühindikatoren und der Konjunkturindex der Fed von Philadelphia eher enttäuschend aus.

Unter den Einzelwerten kam es teilweise zu starken Kurschwankungen, die dem „kleinen Verfall“ geschuldet waren. So wird der Termin bezeichnet, zu dem die Optionen auf Indizes und einzelne Aktien verfallen. Anleger versuchen daher, die Kurse derjenigen Aktien, auf die sie Derivate halten, in eine für sie günstige Richtung zubewegen. Der Settlement-Kurs für Dax-Optionen ist am Freitag mit 9625 Punkten festgesetzt worden.

Heute standen die Autohersteller im Fokus. Volkwagen hat den Betriebsgewinn im Schlussquartal Analystenschätzungen zufolge dank Zuwächsen bei Porsche und Scania gesteigert. Experten gehen im Schnitt davon aus, dass der operative Konzerngewinn im Zeitraum Oktober bis Dezember um 15 Prozent auf rund 3,1 Milliarden Euro geklettert ist.

Für das Gesamtjahr 2013 rechnen die Analysten mit einem leichten Anstieg auf 11,6 Milliarden Euro - etwas mehr als von VW selbst in Aussicht gestellt. Das Management hatte einen Betriebsgewinn in Vorjahreshöhe von 11,5 Milliarden Euro prognostiziert. VW will am heutigen Freitag Geschäftszahlen für 2013 bekanntgeben. Mit einem Aufschlag von 1,5 Prozent gehörten die VW-Papiere zu den stärksten Titeln im Dax.

Seite 1:

Dax holt Vortagsverluste wieder rein

Seite 2:

SGL Carbon nach Kursrutsch Schlusslicht im MDax

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Dax holt Vortagsverluste wieder rein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Dax holt Vortagsverluste rein? Was für eine unpassende Einschätzung: Er dümeplt doch seit heute morgen 9 Uhr tot vor sich hin, macht mit Mühe ein paar Pünktchen und fällt sowieso schon wieder zurück.
    Das "Treten auf der Stelle" geht doch schon seit Tagen so.
    Da jetzt irgend einen Fortschritt reinzuinterpretieren halte ich für vermessen und Fehloptimismus.

  • Nicht liegen lassen,jetzt im Schattenmarkt ohne Risiko kaufen,etwas Spielgeld aufheben und auf
    die besten Kurse VOR oder NACH Handelsstart wetten.
    Die MüRü ab 9 Uhr natürlich nicht vergessen,eine Gelddruckmaschine

  • Montag gibt es schon vorbörslich die 9700, dafür lohnt es sich
    Calls liegen zu lassen. Vollspead ins Wochenende

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%