Börse Frankfurt
Dax kämpft sich nach Kursrutsch ins Plus

Der Schock über die Wahlen in Griechenland und Frankreich hielt nicht den ganzen Tag an. Nachdem der Dax am Morgen noch tief im Minus steckte, konnte er sich zum Schluss noch in ein leichtes Plus retten.
  • 63

FrankfurtDie Unsicherheit nach der Wahl in Griechenland hat den Deutschen Aktienindex am Montag ganz schön auf Trab gehalten. Zwischenzeitlich stürzte der Dax mehr als 2,3 Prozent ins Minus. Nach einer Erholungstour durch den Tag hindurch schaffte der Leitindex am späten Nachmittag dann die Wende und schloss sogar 0,1 Prozent im Plus bei knapp 6.570 Punkten. Für den MDax ging es zum Wochenstart um 0,4 Prozent auf 10.626 Punkte bergauf, der TecDax gewann 0,3 Prozent auf 784 Punkte.

Während ein Sieg des französischen Sozialisten François Hollande von den Börsianern erwartet worden war, sorgten die hohen Prognosen für die radikalen Oppositionsparteien in Griechenland für Beunruhigung. „Sollte die aktuelle Koalition nicht weiterregieren können, steigt das Risiko von Rückschritten im Reform- und Sparprozess“, sagen die Analysten der Landesbank Berlin (LBB).

Der Euro geriet ebenfalls unter Druck und kostete zeitweise mit 1,3007 Dollar einen knappen US-Cent weniger als zum New Yorker Freitagsschluss. Im Gegenzug kletterte der Bund-Future auf ein neues Rekordhoch von 142,44 Zählern. Die Renditen der französischen und griechischen Anleihen zogen an. Die beiden Volatilitätsindizes VDax und VStoxx, die die Stimmung der Investoren messen, stiegen auf bis zu 28,47 beziehungsweise 31,53 Punkte. Dies ist in beiden Fällen der höchste Stand seit Anfang Januar.

„Die Kluft zwischen den Politikern und den Wählern vergrößert sich“, sagte Steen Jakobsen, Chef-Ökonom der Saxo Bank. „Das sehen wir in Griechenland und Frankreich. Die Wähler senden eine klare Botschaft: „Wir sind zu diesen Reformen nicht bereit'. Dies ist besorgniserregend. Wir stehen vor einer großen Krise in Europa, wirtschaftlich und sozial.“ Zu den größten Verlierern zählten am Morgen die Finanzwerte, die besonders sensibel auf Nachrichten zum Thema Schuldenkrise reagieren. Der europäische Bankenindex fiel zeitweise um 1,3 Prozent.

Unterstützt von einem positiven Kommentar der WestLB haben sich Pfeiffer Vacuum zu den Spitzenreitern im TecDax gesellt. Die Aktien verteuerten sich um 3,9 Prozent. Die Zahlen zum ersten Quartal hätten gezeigt, dass der Vakuumpumpen-Hersteller auf einem guten Weg sei, hieß es in dem Kommentar. Die Analysten erhöhten das Kursziel auf 104 von 99 Euro und bekräftigten ihre „Add“-Empfehlung.

Nach einer Kurszielerhöhung durch die DZ Bank haben Adidas am Montag zugelegt. Die Aktien des Sportartikel-Herstellers gehörten mit einem Plus von 1,9 Prozent zu den stärksten Dax -Gewinnern. „Die in den kommenden Jahren voraussichtlich noch stärker als bisher von uns erwartete Verschiebung des regionalen Mix in Richtung Russland und Asien, und hier insbesondere China, hat uns dazu veranlasst, die Erwartung für die EBIT-Marge im Konzern für das Jahr 2013 von 8,6 auf 8,9 Prozent und für das Jahr 2014 von 9,3 auf 9,5 Prozent nach oben zu revidieren“, schrieb Analyst Herbert Sturm in einem Kommentar. Er setzte den Fairen Wert für die Aktien auf 68 von zuvor 65 Euro, die Bewertung ließ er auf „Kaufen“. Die Aktien des Konkurrenten Puma profitierten ebenso und konnten im MDax 0,3 Prozent zulegen.

Der bayerische Autokonzern BMW verkauft stetig mehr Autos in China. Im April sei der Absatz dort um knapp 31 Prozent auf rund 27.200 Modelle der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce gestiegen, sagte ein Firmensprecher am Montag. Seit Jahresbeginn haben die Münchner mit 107.200 Autos gut 35 Prozent mehr Autos im Reich der Mitte verkauft als im Vorjahreszeitraum. Die Aktie legte 1,5 Prozent zu.

Seite 1:

Dax kämpft sich nach Kursrutsch ins Plus

Seite 2:

Eine neue Woche mit Quartalszahlen

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Dax kämpft sich nach Kursrutsch ins Plus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @hardy: Nur zufälig noch diese Seite angesteuert, hier zählen i.d.R. nur taggleiche Einträge.
    Ja, dieses Spiel spiele ich (fast) jeden Tag, welcome to my side... Momentan durch terminliche Auslastung noch nicht, aber das kommt wieder die Tage. Den Tatort habe ich nicht gesehen, aber eine Kundin hat mich darüber informiert. Ein sehr angenehmes Gespräch, sie hat sich sogar an den Markt getraut.
    Beste Grüße

  • DeltaOne,

    weise Worte, gelassen gesprochen ...

    Grüße

  • Heute morgen hat's geregnet, am nachmittag war's nur bewölkt, dann kam die Sonne kurz raus. Es könnte morgen sonnig werden, aber ich habe gehört, es könnten auch Wolken aufziehen ...

    Und dieses Spiel spielt Ihr jeden Tag?

    Coool.

    Ich hoffe Ihr habt gestern den Tatort gesehen ...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%