Börse Frankfurt
Dax kann 12.000 Punkte nicht halten

Wird die EZB vermutlich schon früher als gedacht ihr Anleihenkaufprogramm drosseln? An den Märkten kursieren diverse Gerüchte. Der Dax rutschte deswegen unter 12.000 Punkte. Bei den Einzelwerten im Fokus: Die Manz AG.
  • 8

FrankfurtSpekulationen über eine Drosselung des Anleihenkaufprogramms der EZB bremsten den Dax heute aus. Am Ende ging der Leitindex mit einem Minus von einem Prozent auf 11.966 Punkten aus dem Handel. In der zweiten Reihe schloss der MDax 0,7 Prozent leichter auf 20.685 Zählern. Der TecDax verlor 0,8 Prozent auf 1615 Punkten.

Knapp drei Wochen nach dem Start des riesigen Anleihen-Kaufprogramms der EZB halten es manche Analysten für möglich, dass die Währungshüter schon dieses Jahr mit der Drosselung (im Fachjargon: Tapering) der Käufe beginnen.

Den Anstoß dazu könnten etwa eine wieder deutlich anziehende Inflationsrate im Euro-Raum geben oder ernsthafte Knappheitsprobleme an den Bondmärkten. „Wir gehen davon aus, dass die EZB bereits in der zweiten Jahreshälfte entscheidet, ihre Anleihen-Käufe zurückzuschrauben“, sagt DZ-Bank-Analyst Hendrik Lodde. Die Konjunktur könne sich zum Jahresende hin verbessern.

„Ich denke, die EZB könnte ein Tapering vor dem September 2016 erwägen, sollte sie wirklich überzeugt sein, dass sie QE nicht mehr braucht, um nachhaltige Preisstabilität zu erreichen“, schätzt etwa Francesco Papadia, der früher bei der EZB die Marktoperationen leitete. Allerdings sei die Hürde für einen solchen Beschluss genauso hoch, wie sie für die Entscheidung zugunsten der Käufe gewesen sei.

Derweil drängt in den USA der Notenbanker Jeffrey Lacker wegen des Aufschwungs in den Vereinigten Staaten auf eine baldige Zinserhöhung. „Nach jetzigem Stand spricht vieles dafür, dass das Zinsniveau eigentlich höher liegen sollte“, sagte der Chef der Notenbank des Bezirks Richmond am Dienstag. Falls sich die Wirtschaft wie erwartet weiter entwickle, habe der Offenmarktausschuss FOMC der Federal Reserve auch bei dem Treffen im Juni „starke Argumente“ für eine Anhebung an der Hand.

Nach Ansicht Lackers, der dieses Jahr im FOMC stimmberechtigt ist, wird sich der Jobmarkt weiter erholen und sich in den nächsten Monaten auch ein Lohnzuwachs für die Arbeitnehmer einstellen. Zugleich sei der Ölpreisverfall ein vorübergehendes Phänomen, so dass das Inflationsziel mittelfristig wieder erreicht werden dürfte. Für das Gesamtjahr erwartet Lacker, der als Vertreter einer stabilitätsorientierten Linie im FOMC gilt, ein Wirtschaftswachstum von zwei bis 2,5 Prozent.

Bereits morgen und übermorgen können sich die Anleger ein Bild darüber machen, wie es um den US-Arbeitsmarkt steht. Am Donnerstag veröffentlicht der private Arbeitsmarktdienstleister ADP seinem Jobbericht. Am Freitag folgt der offizielle Arbeitsmarktbericht aus Washington.

Bei den Einzelwerten gehörten am Dienstag die Papiere von BMW zu den größten Verlieren. Analysten der US-Bank Morgan Stanley haben die Aktien von „overweight“ auf „equal-weight“ heruntergestuft. Die Papiere gaben am Ende 1,3 Prozent nach. Auf der anderen Seite befanden sich Heidelberg Cement mit einem Plus von 0,8 Prozent. Das Brokerhaus Raymond James setzte die Titel von „market perform“ auf „outperform“.

Seite 1:

Dax kann 12.000 Punkte nicht halten

Seite 2:

Manz und RIB Software legen deutlich zu

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Dax kann 12.000 Punkte nicht halten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Nachmittags ist alles anders....jetzt wieder auf Buy gedreht....egal was man handelt man muss nur warten können....

  • Nur noch 70 Punkte bis zum gestrigen VORbörslichen Tagestief....war das heute ein einfaches Spiel mit Puts....von den von mir VORher gesagten 250 Punkten.....schon 180 Punkte gemacht....schön wenn man das System verstanden hat wie ich....der 12150er Put schon verzehnfacht....wir handeln im Kreis...aber immer mit Gewinn:):)

  • Wenn die 12025 im FUTURE gehalten hätte...was hätte mein Plagiat dann wieder alles geschrieben ....über knappe Calls.....aber man weiss es ja erst NACHHER...welche CALLS knapp waren....
    nicht so bei den Puts...das war klar....denn das gestrige VORbörsliche Tagestief...11900... MUSS noch bestätigt werden....deshalb heute der knappe PUT...12150...jetzt schon mit 900 % Rendite....die Kleinanleger...lesen doch meine Kommentare:):)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%