Börse Frankfurt Dax kommt nur mäßig wieder in Fahrt

Deutsche Aktienanleger wagen sich am Dienstag etwas aus der Deckung. Der Dax schließt im Plus. Bestimmendes Thema bleibt aber die US-Wirtschaftspolitik unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump.
Update: 24.01.2017 - 21:51 Uhr 1 Kommentar

Schleppender Dax – Trump und Brexit hemmen weiter

FrankfurtDie Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Dienstag nach einem schwachen Wochenstart wieder etwas zuversichtlicher gezeigt. Bestimmendes Thema bleibt aber die US-Wirtschaftspolitik unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump. Der Dax schloss mit plus 0,43 Prozent auf 11 594,94 Punkte knapp unter seinem kurz zuvor erreichten Tageshoch. Noch ist damit aber die jüngste Hängepartie nicht beendet, denn seit seinem starken Jahresauftakt ist das Börsenbarometer unter dem Strich letztlich bislang nicht vom Fleck gekommen.

Der Index der mittelgroßen Unternehmen MDax rückte um 0,63 Prozent auf 22 711,01 Zähler vor. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es indes nur um sehr moderate 0,05 Prozent auf 1831,31 Punkte nach oben. Der EuroStoxx 50, der Leitindex der Eurozone, gewann 0,26 Prozent auf 3281,53 Punkte, und auch der französische Leitindex Cac 40 legte zu, während der britische FTSE 100 nahezu unverändert schloss.

„Etwas mehr Klarheit in Sachen Brexit, weiterhin viel Unklarheit über die zukünftige Politik von Trump“, fasste Jochen Stanzl von CMC Markets den Börsentag zusammen. Da beides wenig überrascht habe, seien auch die Impulse für die Märkte nur mäßig gewesen. Auch der in der Tendenz wieder steigende Eurokurs habe nicht gerade dazu beigetragen, dass sich Anleger Aktien exportorientierter Unternehmen hätten ins Depot legen wollen.

Favorit im Dax war die Aktie der Deutschen Bank mit plus 2,72 Prozent. Seit seinem Tief im September hat sich das Papier bislang um mehr als 70 Prozent erholt. Die Aktien des Softwarekonzerns SAP schafften nach einem schwächeren Start letztlich doch den Sprung ins Plus und gewannen 0,71 Prozent hinzu. Doch weder die Jahreszahlen noch der Geschäftsausblick der Walldorfer lieferte Experten zufolge größere Überraschungen.

Das runderneuerte Portfolio von Warren Buffett

AMERICAN AIRLINES GROUP INC. REGISTERED SHARES DL -,01

WKN
ISIN
US02376R1023
Börse
L&S

+0,57 +1,39%
+41,47€
Chart von AMERICAN AIRLINES GROUP INC. REGISTERED SHARES DL -,01
American Airlines
1 von 49

Neu im Portfolio

Fast alle Airlines in den USA haben in den vergangenen Jahren Schwächephasen durchlitten, gingen durch Insolvenzverfahren oder fusionierten, um im Wettbewerb mithalten zu können. Das hat Starinvestor Warren Buffett lange davon abgehalten, in Fluggesellschaften zu investieren. Doch jetzt holt er gleich vier Titel ins Portfolio. Einer lautet American Airlines – Marktführer im US-Geschäft. Buffett hat Papiere für fast 800 Millionen Dollar des Unternehmens erworben.

Buffetts Anteile: mehr als 21,7 Millionen Stück
Veränderung im dritten Quartal 2016: neu im Portfolio

Quelle aller Angaben: 13-F-Pflichtveröffentlichungen bei der US-Börsenaufsicht SEC für das dritte Quartal 2016 (nur US-Aktien). Stand: 15. November 2016.

DELTA AIR LINES INC. REGISTERED SHARES DL -,0001

WKN
ISIN
US2473617023
Börse
FSE

+0,23 +0,55%
+42,75€
Chart von DELTA AIR LINES INC. REGISTERED SHARES DL -,0001
Delta Airlines
2 von 49

Neu im Portfolio

Bei Delta Airlines ist Buffett mit fast 250 Millionen Dollar eingestiegen. In einem Fernsehinterview wollte Buffett nicht sagen, weshalb seine Holding-Gesellschaft Berkshire Hathaway jetzt solche großen Stücke auf Luftfahrt-Werte setzt.

Buffetts Anteile: mehr als 6,3 Millionen Stück
Veränderung im dritten Quartal 2016: neu im Portfolio

UNITED CONTINENTAL HOLDG. INC. REGISTERED SHARES DL-,01

WKN
ISIN
US9100471096
Börse
FSE

-0,08 -0,15%
+53,73€
Chart von UNITED CONTINENTAL HOLDG. INC. REGISTERED SHARES DL-,01
United Continental
3 von 49

Neu im Portfolio

Von United Continental hat Buffett im dritten Quartal des Jahres Aktien im Wert von fast 240 Millionen Dollar auf die Bücher genommen.

Buffetts Anteile: mehr als 4,5 Millionen Stück
Veränderung im dritten Quartal 2016: neu im Portfolio

SOUTHWEST AIRLINES CO. REGISTERED SHARES DL 1

WKN
ISIN
US8447411088
Börse
L&S

+1,05 +2,30%
+46,80€
Chart von SOUTHWEST AIRLINES CO. REGISTERED SHARES DL 1
Southwest Airlines
4 von 49

Neu im Portfolio

Erst nach dem Stichtag 30. September hat Buffett Anteile am Billigflieger Southwest erworben. Per TV-Interview gab er aber auch diese Beteiligung bekannt, da er sich schrecklich fühlen würde, wenn über seine Airline-Käufe berichtet würde, ohne Southwest zu berücksichtigen.

Ein erfolgloses Investment in US Airways von 1989 bis 1995 (75 Prozent Verlust) soll Sodbrennen bei dem Milliardär ausgelöst haben – und seitdem hielt er die Branche für gefährlich für Anleger und nannte sie "eine Todesfalle für Anleger".

Buffetts Anteile: unbekannt
Veränderung im dritten Quartal 2016: nach dem Stichtag 30.9. ins Portfolio genommen

Media General

WKN
ISIN
Börse

Chart von Media General
Media General
5 von 49

Aus dem Depot geflogen

Das Medienunternehmen Media General hat Warren Buffett aus seinem Portfolio geworfen. Er verkaufte im dritten Quartal alle 3,47 Millionen Papiere, die er besessen hatte. Im Jahr 2012 hatte Buffett die Position an dem Zeitungskonzern aufgebaut, doch er hat seinen Glauben in eine Wiederbelebung des Geschäfts verloren.

Buffetts Anteile: 3,47 Millionen Stück
Veränderung im dritten Quartal 2016: minus 100 Prozent

SUNCOR ENERGY INC. REGISTERED SHARES O.N.

WKN
ISIN
CA8672241079
Börse
L&S

+1,65 +6,23%
+27,76€
Chart von SUNCOR ENERGY INC. REGISTERED SHARES O.N.
Suncor
6 von 49

Aus dem Depot geflogen

Das kanadische Energieunternehmen Suncor investiert unter anderem in Schieferöl-Projekte. Die Fracking-Industrie steht wegen des Ölpreis-Verfalls unter Druck. Deswegen hat Buffett die Position aus dem Portfolio geräumt. Zuletzt hatte er noch 22,28 Millionen Aktien besessen.

Buffetts Anteile: 0
Veränderung im dritten Quartal 2016: minus 100 Prozent

WALMART INC. REGISTERED SHARES DL -,10

WKN
ISIN
US9311421039
Börse
FSE

+0,55 +0,67%
+83,76€
Chart von WALMART INC. REGISTERED SHARES DL -,10
Wal-Mart
7 von 49

Anteil drastisch reduziert

Der größte US-Einzelhändler Wal-Mart war lange ein fester Bestandteil in Warren Buffetts Depot. Im zweiten und dritten Quartal reduzierte er jedoch die Beteiligung deutlich. Dabei liegt die Aktie seit Jahresbeginn mehr als zehn Prozent im Plus. Die verbleibenden Papiere sind aber immer noch 870 Millionen Euro wert.

Buffetts Anteile: 12,97 Millionen Stück
Veränderung im zweiten Quartal 2016: minus 67,75 Prozent

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax kommt nur mäßig wieder in Fahrt

1 Kommentar zu "Börse Frankfurt: Dax kommt nur mäßig wieder in Fahrt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.


  • Darf ein vollständig Ahnungsloser
    mal ganz dumm fragen wohin der DEX den gehen SOLLTE,
    WÄRE er denn nicht "im Klammergriff von ..."??? ;-)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%