Börse Frankfurt
Dax macht nach turbulenter Woche noch mal Boden gut

Am letzten Wochenhandelstag hat der Dax noch einmal kräftig zugelegt. US-Daten sorgten für Kursbewegungen in beide Richtungen. Händler geben jedoch noch keine Entwarnung.
  • 85

FrankfurtDer deutsche Leitindex hat den Weg in die Gewinnzone wiedergefunden und schloss 3,5 Prozent fester bei 5.997 Punkten. Der Dax war heute bei der Veröffentlichung der US-Einzelhandelsdaten sogar kurzfristig über die 6.000-Punkte-Marke gesprungen. Die Erlöse der Einzelhändler wuchsen um 0,5 Prozent im Vergleich zum Vormonat, wie das Handelsministerium in Washington um 14:30 (MESZ) mitteilte. Für den MDax ging es um 3,2 Prozent auf 9.197 Punkte nach oben. Der TecDax legte 3,6 Prozent auf 745 Punkte zu.

Für bröckelnde Gewinne ab 16 Uhr sorgte kurzfristig das gesunkene US-Verbrauchervertrauen. Der entsprechende Index von Reuters und der Universität Michigan sackte im August nach vorläufigen Berechnungen vom Freitag auf 54,9 Punkte von 63,7 Zählern im Vormonat ab. Am Vortag hatte das wichtigste deutsche Aktienbarometer das erste Plus nach elf Minustagen in Folge verbucht, an denen bis zu 25 Prozent verloren gingen.

Der europäische Stoxx50 schaffte zum Wochenschluss ebenfalls ein Plus von drei Prozent. Die US-Börsen öffneten ebenfalls freundlich und sorgten damit für weitere Zuversicht bei den Anlegern.

„Kurzfristig - für ein paar Tage oder Wochen - könnte der Boden am Aktienmarkt gefunden sein“, schätzte Aktienstratege Jörg Rahn von Marcard, Stein & Co. „Aber das dicke Ende kommt noch. Es ist durchaus möglich, dass sich die konjunkturellen Schwächen zu einer Rezession ausweiten.“

Insbesondere Finanzwerte waren heute gefragt. Auslöser der neu entfachten Nachfrage nach Bankenwerten waren die Verbote von Leerverkäufen auf ebendiese Titel in Frankreich, Italien, Spanien und Belgien. Der europäische Bankenindex kletterte um bis zu drei Prozent nach oben; innerhalb des Sektors gab es allerdings enorme Unterschiede. So stiegen die Aktien der französisch-belgischen Dexia um nahezu zehn Prozent. Die Papiere des französischen Finanzkonzerns Societe Generale, die in den vergangenen Tagen aufgrund von Gerüchten über Zahlungsschwierigkeiten unter die Räder gekommen waren, schafften ein vergleichsweise bescheidenes Plus von 1,8 Prozent. Deutsche Bank schlossen vier und Commerzbank ganze 5,4 Prozent fester. Der europäische Bankenindex hatte seit Beginn der Talfahrt etwa 20 Prozent an Wert verloren.

Seite 1:

Dax macht nach turbulenter Woche noch mal Boden gut

Seite 2:

Nerven weiter angespannt

Seite 3:

Enttäuschende Quartalszahlen

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Dax macht nach turbulenter Woche noch mal Boden gut"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • DE0QAD den leg ich mal parat für ne Zockerei übers Wochenende. Positionsgröße 0,25 aber erst wenn der Dax bei 5850 ist oder nach 20:00

  • Na, zwei "??" statt "!!".

    Und raus!

  • Leute!

    Ich meld' mich ab und wünsche Euch allen ein ruhiges und sonniges Wochenende!!

    Wer hat eigentlich nun den Kaffee gewonnen =)!!

    Gruß Inliner

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%