Börse Frankfurt

Dax präsentiert sich in Top-Form

Nach den ersten zaghaften Erholungsversuchen Ende letzter Woche ist der Leitindex heute durchgestartet - und das auch ohne wirklich positive Nachrichten, die die nervösen Aktionäre dauerhaft beruhigen könnten.
Update: 28.11.2011 - 17:45 Uhr 34 Kommentare
Das Parkett der Deutschen Börse in Frankfurt: die Händler und Investoren konnten sich heute über beste Stimmung an den Märkten freuen. Quelle: dpa

Das Parkett der Deutschen Börse in Frankfurt: die Händler und Investoren konnten sich heute über beste Stimmung an den Märkten freuen.

(Foto: dpa)

FrankfurtDer deutsche Leitindex ließ heute nicht den geringsten Zweifel daran aufkommen, in welche Richtung es geht. Kaum eine Verschnaufpause gönnte er sich bis Börsenschluss und ging mit einem deutlichen Plus von 4,6 Prozent und 5.745 Punkten aus dem Handel. Aus welchem Grund der Dax sich aber ausgerechnet den heutigen Montag für eine solche Rallye ausgesucht hat, bleibt im Dunklen. Am Vormittag hatte es Gerüchte über eine Stützung von Italien durch den Internationalen Währungsfonds (IWF) gegeben, der aber umgehend dementierte. Auch wurden über einen Zeitungsbericht die geplante Einführung so genannter "Elite-Bonds" der "Triple-A" gerateten Euro-Staaten kolportiert. Auch hier kamen von allen Seiten Dementis.

Woran es auch gelegen haben mag, die Finanztitel konnten von der sehr guten Stimmung besonders profitieren. Die Aktien der angeschlagenen Commerzbank, die einem Bericht zu Folge den Ankauf eigener Anleihen plant, legten um 4,13 Prozent zu. Die Bank erwäge, bestimmte Papiere unter ihrem Nennwert zurückzunehmen und die Besitzer mit neuen Aktien auszuzahlen, schrieb die "Financial Times Deutschland". Noch besser erging es den Papieren der Deutschen Bank: sie verbuchten gar ein Plus von 7,2 Prozent auf 26,58 Euro.

Der Ingolstädter Autohersteller Audi baut mit einer weiteren Beteiligung seine Entwicklungskapazitäten aus. Der Konzern will nach Angaben von Montag 49 Prozent an der csi Unternehmensgruppe übernehmen, deren Ingenieure bereits seit mehr als zehn Jahren mit Audi zusammenarbeiten und beispielsweise an der Entwicklung des Sportwagens R8 beteiligt waren. Die VW-Tochter hatte bereits in der vergangenen Woche angekündigt, 91 Prozent am Dienstleister PSW Automotive Engineering zu übernehmen. Die VW-Aktien gehörten heute mit einem Plus von 7,14 Prozent zu den Spitzenreitern im Dax.

Die Einigung mit dem Miteigentümer IPIC um die Zukunft von Ferrostaal hat MAN am Montag beflügelt. Die Aktien des Nutzfahrzeug-Herstellers und Anlagenbauers stiegen um 6,11 Prozent auf 59,39 Euro und waren damit in der Dax-Spitzengruppe zu finden. Der Deal belaste zwar die MAN-Bilanz mit 330 Millionen Euro, dennoch werte er die Einigung mit dem arabischen Staatsfonds positiv, betonte DZ-Bank-Analyst Michael Punzet. Da der Unsicherheitsfaktor aus dem Weg geräumt sei, stehe die Tür offen für eine Integration von MAN in den Volkswagen-Konzern.

Dax: Optimisten behalten die Oberhand

Die Finanzdienstleistungssparte des Autobauers Daimler steuert auf ein Rekordergebnis für 2011 zu. Daimler Financial Services habe bereits im Oktober die Marke von einer Milliarde Euro beim operativen Ergebnis geknackt, sagte Vorstandschef Klaus Entenmann am Montag in Stuttgart. Damit wurde das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) aus dem Gesamtjahr 2010 von 831 Millionen Euro bereits übertroffen. Das Neugeschäft mit Leasing- und Finanzierungsverträgen für Pkw und Nutzfahrzeuge legte in den ersten zehn Monaten um zwölf Prozent auf 26,7 Milliarden Euro zu. Die Papiere von Daimler gingen mit einem Plus von 7,89 Prozent aus dem Handel.

EZB kauft wieder vermehrt Staatsanleihen
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

34 Kommentare zu "Börse Frankfurt: Dax präsentiert sich in Top-Form"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • So wie der Dax grad rumhampelt sind Knock Outs vielleicht nicht das Beste am Anfang ;-)

  • Hallo Zusammen,

    bin neu hier und lese seit etwa drei Wochen mit.
    Mich würde eure Meinung interessieren.
    Ist jetzt ein günstiger Moment um Short-Knock Outs auf den Dax zu gehen. Mit welcher Grenze sollte man einsteigen?
    Sind die 6000 kurzfristig noch drin und würden mir den Spaß verderben?
    Vorab schon mal vielen Dank für eure Antworten.

    Gruß

    migedima

  • @Manu

    Nö, 2 Drittel bei mir. Aufgestockt wird aber nur "billichwillich", Richtung 1.2200. Evtl. nehme ich die Tage noch paar 1.20-1.25-Dez-Spreads, die sind billiger :)

  • wie siehts mit EUR/CHF aus? schon komplett eingedeckt? bin noch immer nur 1/3 drin :X

  • Es geht ja letztlich nur darum, daß AIG (alias TurboTaxTimmy) und Co in NYC ihre massenhaft geschriebenen CDS nicht ausbezahlen müssen. Am 15. Dezember wird daher wieder ein Aufaaaatmen an der Wall St zu hören sein - wieder ein paar Griechenland-CDS ausgelaufen, die nicht getriggert sind. Oder was meint ihr, warum TurboTaxTimmy andauernd "den Europäern die Leviten liest [damit Griechenland nicht defaulted]" (HaBla). Absturz kommt dann, wenn die WallSt-Häuser kaum mehr Short CDS in den Büchern haben. Da die CDS aber immer am Quartals-15. auslaufen, würde ich bei dann nachgebenden Märkten in der Tat aktiv mitshorten. Solange wenig bis nichts in Aktien.

  • Super Moody's, zieht bitte, bitte, bitte endlich durch und gebt diesen dooooooofen Europäern den Rest. Wer so dumm ist, muss zu Tode geramscht werden - verramscht uns, aber schnell!

    Ihr seid zwar die gleichen Betrüger wie die Europäer, aber weil wir nichts daraus gelernt haben, weil wir auch kein bisschen moralischer geworden sind, muss endlich geahndet werden, was weiterläuft wie bisher statt sich zu verändern.

  • Die positivste Aussicht stellt der Aufkauf wertloser Konstrukte durch die EZB mittels ausgeweiteter Geldmenge dar. Solche "Plunge Protection Teams" hoffen ja, was dann auch zutrifft, dass der dumme, kleine Mann aufgrund manipulierter Steuerung auf den Zug aufspringt und ihnen den wertlosen Scheiß abnimmt, was für die Armen in der Gesellschaft in die nächste Krise führt und für die Reichen zu doppeltem Reichtum.

  • OttoChilli: Gemäß Gap-close Theorie müßte das heutige Gap ja ebenfalls irgendwann wieder geschlossen werden..;-)

  • Nein, Dir gelingt nur der emotionale Salto! :-)Verstand gegen Bauchgefühl!

  • Von vielen wird eine "Jahresendrally" erwartet, oder auch nicht mehr. Sollte diese Rally noch einsezten, was sagt dann die Erfahrung der letzten Jahre: Wie geht es Anfang des neuen Jahres weiter? Bleiben die Kurse auf höherem Niveau oder ist erst mal wieder mit einer Abkühlung zu rechnen?
    Kurz gefragt, bezogen auf DAX-Werte: Sollte man mittelfristig die Gewinne zum Jahresende mitnehmen und später wieder einsteigen?

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%