Börse Frankfurt
Dax-Rally zum Wochenstart

Zahlreiche Impulse treiben den Dax. Neben guten Geschäftszahlen lockten überraschende Konjunkturdaten die Anleger aus der Reserve.
  • 0

HB FRANKFURT. Angetrieben von gut aufgenommenen Geschäftszahlen des Versicherungsriesen Allianz ist der deutsche Aktienmarkt mit Kursgewinnen in die Woche gestartet. Angeführt von der Commerzbank und Europas größten Versicherer Allianz gewann der Dax 2,40 Prozent auf 5 619 Punkte und kletterte damit auf den höchsten Stand seit rund zwei Wochen. Der MDax mittelgroßer Werte stieg um 2,00 Prozent auf 7 226 Zähler nach oben. Der TecDax sprang mit den Biotechnologiewerten Evotec und Morphosys an der Spitze um 1,47 Prozent auf 760 Punkte. "Allianz hat den Markt mit seinem erstaunlich hohen Milliardengewinn überzeugt", sagte ein Händler. Das Handelsvolumen im Dax war allerdings relativ niedrig, es fiel auf 93 (Freitag 108) Millionen Aktien für 2,6 (2,9) Milliarden Euro.

"Die deutschen Börsen haben von der guten Stimmung an der Wall Street und vom festeren Euro profitiert", sagte Analyst Christoph Schmidt von der N.M.F. AG. Das Geschäft sei aber ruhig geblieben. Auch die guten Zahlen der Allianz wirkten positiv, denn die Kursgewinne bei dem Indexschwergewicht machten rund ein Sechstel des Dax-Plus aus. Ein anderer Börsianer verwies auch auf einen positiven Stimmungsimpuls durch das G-20-Treffen am Wochenende. Demnach sollen Unterstützungen durch Konjunkturpakete beibehalten werden. Die Finanzminister der G20 hatten am Wochenende erklärt, die Wirtschaftslage habe sich zwar etwas verbessert. Doch sei die Entwicklung noch uneinheitlich und fragil. Der Zeitpunkt für einen Ausstieg aus den Programmen sei noch nicht gekommen.

Unterstützung bekam der Dax zudem vom überraschend deutlichen Anstieg der Industrieproduktion in Deutschland im September. "Dies zeigt, dass sich die deutsche Wirtschaft nach dem Absturz im Winterhalbjahr 2008/2009 derzeit kräftig erholt", erklärte Commerzbank-Analyst Ralph Solveen.

"Die Daten zur Industrieproduktion können eindeutig als positive Überraschung eingestuft werden", schreibt die NordLB. Die Vorgaben für die am Freitag zur Veröffentlichung anstehenden Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt stimmten insgesamt "sehr hoffnungsfroh". Die Postbank erwartet im zweiten Halbjahr eine sich insgesamt "ausgesprochen positiv" entwickelnde Wirtschaftsleistung in Deutschland. Der Anstieg der Industrieproduktion im September bilde eine "Steilvorlage für das 4. Quartal", schreibt die Postbank. Selbst wenn die Produktion im Schlussquartal auf dem Niveau vom September stagnieren würde, ergäbe sich ein Zuwachs um 2,4 Prozent gegenüber dem 3. Quartal.

Finanzwerte, die Börsianern zufolge aktuell den Takt an den Börsen ganz wesentlich beeinflussen, zählten zu den Favoriten und zogen den Markt nach oben. Allianz-Papiere gewannen 4,27 Prozent auf 82,70 Euro. Europas größter Versicherer hatte im dritten Quartal mit einem höher als erwarteten Milliardengewinn überrascht. Im Jahr zuvor hatten die Finanzkrise und die Probleme der verstoßenen Tochter Dresdner Bank dem Konzern noch einen Milliardenverlust eingebrockt.

Angesichts der Rezession und der starken Schwankungen an den Kapitalmärkten seien jedoch "zuverlässige Aussagen über das künftige Ertragsniveau nicht möglich", teilte der Konzern mit. Den sonst sehr auf den Ausblick fixierten Börsianern verdarb dies aber nicht die Laune. Sie lobten vielmehr das operative Ergebnis und die attraktive Dividendenrendite.

Seite 1:

Dax-Rally zum Wochenstart

Seite 2:

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Dax-Rally zum Wochenstart"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%