Börse Frankfurt
Dax rasselt 200 Punkte ins Minus

Der Erholungsversuch des Dax ist erst einmal gescheitert. Die Freude über gute chinesische Konjunkturdaten hielt am Montag nicht lange an. Der Ölpreis drückte mächtig auf die Stimmung. Alle Dax-Werte schließen im Minus.

FrankfurtDie Aktienmärkte sind derzeit ein heißes Pflaster. Die Kurse schwanken kräftig vor dem Hintergrund fallender Ölpreise und der erwarteten Leitzinswende in den USA. Der deutsche Leitindex drehte nach moderaten Gewinnen ins Minus – und mit jeder Handelsstunde am Nachmittag wurden die roten Zahlen größer.

Zum Schluss notierte der Dax 200 Punkte tiefer bei 10.139 Punkten (minus 1,9 Prozent). Damit knüpfte der Dax an seinen knapp vierprozentigen Kursrutsch in der vergangenen Woche an. Der zwischenzeitliche Jahresgewinn von rund 26 Prozent ist inzwischen auf weniger als fünf Prozent zusammengeschmolzen.

Bei den anderen Indizes sah es am Montag kaum besser aus: Der MDax der mittelgroßen Werte verlor 1,2 Prozent auf 19956 Punkte und der Technologiewerte-Index TecDax büßte 1,4 Prozent auf 1741 Punkte ein. Für den Eurozonen-Leitindex Euro Stoxx 50 ging es um 1,9 Prozent auf 3142 Punkte nach unten.

Chinas Industrie hatte im November mehr produziert als erwartet, und die Einzelhändler konnten sich über deutlich bessere Geschäfte freuen. Doch dann sorgte der anhaltende Sinkflug der Ölpreise wieder für Moll-Stimmung. Die Notierungen der wichtigen Sorten Brent und WTI rutschten zwischenzeitlich auf das niedrigste Niveau seit etwa sechs Jahren.

Unter den Einzelwerten im Dax gab es am Montag keinen Gewinner. Den geringsten Verlust steckte Adidas weg mit einem Minus von 0,7 Prozent. Volkswagen hingegen, hatte am Morgen noch mit leichtem Plus an der Spitze gestanden, gab aber bis zum Abend um mehr als vier Prozent nach. Die Titel des vom Abgasskandal gebeutelten Autobauers waren bereits vor dem Wochenende nach schwachen Absatzzahlen eingeknickt.

Das deutlichste Minus verbuchte der Energiekonzern RWE mit einem Abschlag von 4,3 Prozent, ähnlich hart erwischte es Eon mit einem Rückgang von vier Prozent.

Seite 1:

Dax rasselt 200 Punkte ins Minus

Seite 2:

Windturbinenbauer im Fokus

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%