Börse Frankfurt
Dax rettet sich ins Plus

Nach starkem Start gab der Dax seine Gewinne fast komplett ab. Am Ende reichte schloss der Index gerade einmal drei Punkte höher. Mit Spannung warten die Anleger nun auf Signale der Währungshüter. Binnen 36 Stunden tagen vier der mächtigsten Notenbanken der Welt. Experten rechnen damit, dass Fed-Chef Ben Bernanke die Finanzmärkte schon bald mit frischen Dollar fluten wird.
  • 0

HB FRANKFURT. Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich vor den entscheidenden Notenbanksitzungen in USA, Europa, England und Japan in die Warteposition zurückgezogen. Der Dax schnellte am Montagvormittag zwar zeitweise um 1,1 Prozent auf ein 27-Monats-Hoch von 6670 Punkten, fiel aber schnell wieder zurück. Zum Handelsende schloß der Leitindex bei 6604 Punkten und damit in etwa auf seinem Stand von Freitag. Das Handelsvolumen im Dax sank auf 75 (Freitag: 93,68) Millionen Aktien, der Umsatz fiel auf 2,5 (3,2) Milliarden Euro.

Die US-Börsen lagen zum Handelsschluss in Europa leicht im Plus. Der Dow-Jones-Index und der S&P500 gewannen jeweils rund 0,5 Prozent, der Nasdaq-Composite legte 0,2 Prozent zu.

Positive Signale kamen auch von der chinesischen Industrie: Dort war der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe auf den höchsten Stand seit sechs Monaten geklettert. Das half dem chinesischen Shanghai-Composite auf ein Sechs-Monats-Hoch von 3054 Punkten.

Anlegers liebstes Kind blieben am deutschen Aktienmarkt die Autowerte. "Für Autoaktien gibt es im Moment gute Kaufgründe", sagte ein Händler. Er nannte die Zwischenbilanzen von VW und Daimler auf, die auch bei den Analysten gut angekommen seien. Zudem hob der deutsche Branchenverband VDA seine Prognose für den heimischen Autoabsatz im laufenden Jahr leicht auf 2,9 Mio. an. Die Aktien von BMW waren mit einem Plus von 2,8 Prozent Dax-Spitzenreiter, Daimler-Titel stiegen um 0,5 Prozent. Die in der Vorwoche um elf Prozent gestiegenen VW-Vorzüge gaben hingegen 2,7 Prozent auf 105,05 Euro nach.

Seite 1:

Dax rettet sich ins Plus

Seite 2:

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Dax rettet sich ins Plus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%