Börse Frankfurt
Dax rettet sich über die 5 800-Punkte-Marke

Nach einer zwischenzeitlichen Schwächephase legt der Dax kurz vor Börsenschluss einen Endspurt hin und geht mit 5803 Punkten aus dem Handel. Erfreuliche Konjunkturdaten gaben den Kursen Auftrieb. Commerzbank-Aktionäre mussten heute für die unerwartet teure Übernahme der Dresdner Bank büßen.
  • 0

HB FRANKFURT. Der Dax legte auch heute weiter zu. Erfreuliche US-Konjunkturdaten haben dem deutschen Aktienmarkt moderate Gewinne beschert. Allerdings fielen die wichtigsten Indizes bis zum Handelsschluss hinter ihre Tageshöchststände zurück. Der Dax verabschiedete sich 0,58 Prozent höher als am Vorabend bei 5 803 Punkten, nachdem er zwischenzeitlich ins Minus grutscht war. Im Dax stieg das Handelsvolumen minimal auf 97 (Dienstag: 96,6) Millionen Aktien. Der Umsatz belief sich unverändert auf 2,6 Milliarden Euro. Beim MDax reichte es letztlich für Kursaufschläge von 0,14 Prozent auf 7 334 Zähler. Am besten behauptete sich der TecDax , der um 1,38 Prozent auf 791 Punkte zulegen konnte.

In den USA ging die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche deutlich stärker zurück als erwartet. Zudem steigerten die Konsumenten ihre Ausgaben auch zu Beginn des vierten Quartals. Damit verbessern sich die Chancen, dass sich die Erholung der US-Wirtschaft auch zum Jahresende 2009 fortsetzt. Günstig auf das Marktgeschehen wirkten sich außerdem das gestiegene Verbrauchervertrauen und eine Belebung am Immobilienmarkt aus. Begrenzt wurden die Gewinne jedoch durch einen unerwarteten Rückgang bei den Auftragseingängen für langlebige Güter im Oktober.

"Die Daten haben allerdings nicht ausgereicht, dem Markt deutlich Auftrieb zu geben", erläuterte Marktstratege Hans-Jürgen Delp von der Commerzbank. Vor dem morgendlichen US-Feiertag "Thanksgiving", an dem die amerikanischen Börsen geschlossen bleiben, sowie dem verkürzten US-Freitagshandel "glaube ich auch nicht, dass größere Positionen eingegangen werden". Der Blick der Anleger richtet sich laut Delp eher schon auf die kommende Woche. Dann werde sich entscheiden, ob der Dax es endlich nachhaltig über die Marke von 5 800 Punkten schaffe.

Die unerwartet teure Übernahme der Dresdner Bank ließ Commerzbank-Titel um 1,55 Prozent auf 6,34 Euro sinken , sie belegten damit den vorletzten Platz im Dax. Mit 2,5 Milliarden Euro wird die Integration rund eine halbe Milliarde mehr kosten als ursprünglich anvisiert. Dafür verspricht sich das Institut mittelfristig auch höhere Kosteneinsparungen aus der Übernahme. An den Zielen für die nächsten Jahre hält Commerzbank-Chef Martin Blessing dennoch fest. Händler maßen den Aussagen indes wenig Kursrelevanz bei.

Seite 1:

Dax rettet sich über die 5 800-Punkte-Marke

Seite 2:

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Dax rettet sich über die 5 800-Punkte-Marke"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%