Börse Frankfurt
Dax scheitert an der 7 000-Punkte-Marke

Viele Marktteilnehmer haben die Bücher bereits geschlossen, einige wenige Anleger bringen ihre Schäfchen noch ins Trockene. Trotzdem kämpfte der Dax mit der Marke von 7 000 Punkten. Leider Vergeblich.
  • 0

HB FRANKFURT. Am Ende hat es wieder nicht gereicht. Kurz vor Jahresende ist der Dax an der Marke von 7000 Punkten gescheitert. Der deutsche Leitindex schloss am letzten vollen Handelstag des Jahres 0,3 Prozent fester bei 6995 Zählern, nachdem er die 7000er-Marke am Morgen bereits übersprungen hatte. Wie bereits an den Vortagen waren die Umsätze gering. "Viele Anleger haben ihre Bücher geschlossen und sind im Urlaub", sagte ein Händler. "Und wer bis jetzt seine Schäfchen noch nicht im Trockenen hat, für den ist es auch zu spät."

Unabhängig davon, ob der Dax am Donnerstag im verkürzten Handel bis 14 Uhr die Marke von 7000 knackt, kann der deutsche Leitindex auf ein gutes Aktienjahr zurückblicken: Trotz der europäischen Staatsschuldenkrise und Ängsten vor einem Rückfall der USA in die Rezession hat das deutsche Aktienbarometer 2010 bisher rund 18 Prozent an Wert gewonnen haben.

Erst nach dem Jahreswechsel wird nach Einschätzung von Börsianern wieder Bewegung in Markt kommen, wenn Anleger sich neu positionieren. "Angesichts der niedrigen Renditen am Anleihemarkt gibt es kaum eine Alternative zu Aktien", sagte ein Händler. Nach Einschätzung eines weiteren Börsianers könnten insbesondere Papiere mit hoher Dividendenrendite sowie die Nachzügler des laufenden Jahres wie Banken und Telekomwerte gefragt sein. "Eine Prognose ist sehr schwer zu treffen, da keiner weiß, wie es mit der Euro-Zone, der US-Konjunktur und dem Immobilienmarkt in Asien 2011 weitergehen wird."

Etwas mehr Bewegung gab es am Mittwoch zunächst an der Börse in London, die nach ihrer verlängerten Weihnachtspause wieder öffnete und 0,2 Prozent auf 5996 Zähler einbüßte. Marktbeobachtern zufolge musste der "Footsie" die Abwärtsbewegung der vergangenen Tage im Sog der chinesischen Zinserhöhung nachholen. Vor allem Bankentitel gaben nach, RBS verloren 3,2 Prozent, Lloyds 1,7 Prozent.

An der Wiener Börse hoben die Aktien von A-Tec ab, die 47 Prozent auf 3,11 Euro zulegten. Die Gläubiger des insolventen Industriekonzerns stimmten dem Sanierungsplan zu und sicherten damit vorerst dessen Überleben.

Seite 1:

Dax scheitert an der 7 000-Punkte-Marke

Seite 2:

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Dax scheitert an der 7 000-Punkte-Marke"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%