Börse Frankfurt
Dax scheitert (vorerst) am Jahreshoch

.Der Gewinnsprung von VW und andere gute Unternehmenszahlen trieben am Mittwoch die Kurse hoch. Der Dax machte aber in greifbarer Nähe des Jahreshochs kehrt und schloss knapp über der Marke von 7400 Punkten.
  • 0

Düsseldorf/FrankfurtHohe Unternehmensgewinne lockten die Anleger am Mittwoch an die europäischen Aktienmärkte. Der Dax zog bis zum frühen Nachmittag auf 7420 Punkte an und blieb damit nur knapp unter dem im Februar erreichten Jahreshoch von 7441 Punkten. Im späten Handel notierte der deutsche Leitindex dann mit einem Plus von 0,7 Prozent auf 7404 Punkte nur noch knapp über der Marke von 7400 Punkte. Der MDax übertraf heute das bisherige Jahreshoch von 10.653 Punkten. Er schloss 0,6 Prozent höher als am Vortag bei 10.684 Punkten. Der TecDax wurde von schlechten Nachrichten aus der Solarbranche etwas gebremst und legte lediglich 0,1 Prozent auf 921 Punkte zu. Impulse gaben positive Geschäftsberichte deutscher Unternehmen, die auch die hohen Erwartungen von Anlegern und Analysten noch übertrafen. Selbst der gefallene Konsumklimaindex konnte Stimmung und Kurse an der Börse nicht drücken.

Konsumklima geht zum zweiten Mal leicht zurück

Am Mittwoch veröffentlichte die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) ihre Ergebnisse für April, die deutlich trüber ausfielen als im Vormonat. Gründe waren laut GfK höhere Preise, die Atomkatastrophe in Japan sowie sich ausweitende politische Unruhen in Nordafrika und Nahost. Daher seien die Bundesbürger mit Blick auf ihre Konjunktur- und Einkommenserwartungen im April pessimistischer gewesen, während die Anschaffungsneigung nahezu unverändert blieb. Der Konsumklimaindex für Mai fiel erneut, am stärksten sank die Einkommenserwartung der Bürger. Daran sind vor allem die gestiegenen Preise schuld. Wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Berechnungen am Mittwoch mitteilte, stiegen die Verbraucherpreise im Vorjahresvergleich um 2,4 Prozent an. „Rekordstände bei Benzin und Heizöl dämpfen die Kaufkraft der Konsumenten“, erläuterten die Nürnberger Marktforscher des GfK.

Quartalszahlen von VW beflügeln Aktien der Autobauer

Hohe Benzinpreise konnten die Quartalsergebnisse der Autobauer hingegen nicht trüben. Europas größter Autobauer Volkswagen startete dank eines Rekordabsatzes mit einem Gewinnsprung ins Jahr und übertraf die Markterwartungen deutlich. Der Konzernumsatz kletterte um 31 Prozent auf 37,5 Milliarden Euro. Die VW-Aktie weitete nach der Bekanntgabe der Zahlen ihren Kursgewinn aus und legte in der Spitze 5,6 Prozent zu. Die Aktie schloss mit einem Plus von 4,8 Prozent auf 126,50 Euro. Der ebenfalls positive Quartalsbericht des schwedischen Automobilkonzerns Volvo hatte den Autotiteln in Dax und MDax schon am Morgen Gewinne beschert. Die Aktien von Daimler, MAN und BMW führten zusammen mit Volkswagen zeitweise den Dax an, mussten sich zu Handelsschluss aber mit niedrigeren Gewinnen zufriedengeben. Daimler-Aktien gewannen 1,6 Prozent auf 52,78 Euro, MAN und BMW notierten 0,6 bzw. 0,4 Prozent höher als am Vortrag. Im MDax profitierten vor allem die Autozulieferer Continental und ElringKlinger, die mit einem Plus von 3,0 bzw. 4,1 Prozent aus dem Handel gingen.

Seite 1:

Dax scheitert (vorerst) am Jahreshoch

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Dax scheitert (vorerst) am Jahreshoch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%