Börse Frankfurt
Dax schließt auf Jahreshoch

Viele Investoren haben sich bereits zurückgezogen und das Börsenjahr für beendet erklärt; viele, aber eben noch nicht alle. Und diejenigen, die jetzt am Markt aktiv sind, müssen offenbar noch was gutmachen. Der Dax stieg auf Jahreshoch, der MDax gar auf den höchsten Stand seit zweieinhalb Jahren. Im Fokus standen wieder einmal Autoaktien sowie K+S.
  • 0

HB FRANKFURT. Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Dienstag die Stimmung durch das winterliche Verkehrschaos nicht verderben lassen. Der Dax legte um 0,9 Prozent auf 7 077 Punkte und übertraf damit seinen bisherigen Jahreshöchststand, den der Index am 13. Dezember mit 7029 Zählern markiert hatte .

Für viele Investoren ist das Jahr bereits abgehakt, die Umsätze blieben in der Weihnachtswoche entsprechend dünn. Das Handelsvolumen im Dax fiel auf rund 66 (Montag: 74) Millionen Aktien. Der Umsatz ging auf 2,3 (2,5) Milliarden Euro zurück.

Unterstützung kam auch von den US-Börsen, die ebenfalls im Plus lagen. Die Stimmung im IT-Sektor hellte der Softwarekonzern Adobe Systems auf, der mit seinem Quartalsergebnis die Erwartungen deutlich übertraf. Adobe-Papiere schossen rund fünf Prozent in die Höhe. Im Dax zählten SAP-Aktien mit einem Plus von 1,5 Prozent zu den Lieblingen der Anleger. Infineon legten 1,2 Prozent zu.

In Deutschland bestärkte zudem der stabile GfK-Konsumklima-Index die Börsenoptimisten. Denn die deutschen Verbraucher bleiben trotz der steigenden Steuer- und Abgabelast für Januar zuversichtlich. Der Index rutschte lediglich um 0,1 auf 5,4 Punkte ab.

Gefragt waren auch deutsche Nebenwerte: Der MDax stieg in der Spitze auf ein Drei-Jahres-Hoch bei 10 113 Zählern und schloß ein Prozent fester bei 10 073 Punkten. "Bei den Werten der hinteren Reihen haben einige Investoren in ihren Portfolios offenbar noch etwas Anpassungsbedarf, das erklärt dann auch Anstieg heute", sagte ein Händler. Allerdings blieben die Börsenumsätze insgesamt weiter gering, da viele Anleger bereits in den Weihnachtsferien sind oder wegen des Wetterchaos gar nicht erst in ihre Büros kamen. "Viele sind nicht mehr dabei", sagte ein Händler.

Die Drohung der Ratingagentur Moody's, Portugal eine schlechtere Bonitätsnote zu verpassen, ließ die Akteure im dünnen vorweihnachtlichen Aktiengeschäft kalt. Moody's kündigte an, wegen der unsicheren Wachstumsaussichten nach dem Sparprogramm eine Herabstufung Portugals um ein oder zwei Stufen zu prüfen.

Seite 1:

Dax schließt auf Jahreshoch

Seite 2:

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Dax schließt auf Jahreshoch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%